Mittwoch, 20. August 2014

SILVER DIRT - IV

Band: Silver Dirt
Album: IV (EP)
Spielzeit: 14:51 min.
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: Eigenvertrieb
Veröffentlichung: 07.2014
Homepage: www.silverdirt.com

Seit ziemlich genau 10 Jahren treiben SILVER DIRT aus dem schönen Genf nun schon ihr Unwesen im Untergrund. Und 2 Jahre nach dem letzten Album „Payback Time“ kommen Steff Perrone (vocals), Chris Savourey (guitars), V.G. Richardson (drums) und Stefano Ongarello (bass) mit neuem Material aus der Hüfte. Zwar hat man sich dieses Mal dafür entschieden, die schlicht betitelte EP „IV“ nur digital zu veröffentlichen, aber das soll uns nicht weiter stören. „IV“ ist gleich in zweierlei Hinsicht treffend, denn erstens befinden sich 4 Songs darauf und zweitens ist es der vierte Eintrag in der Discographie der Schweizer.

Aufgenommen unter den Fittichen von Achim Köhler (PRIMAL FEAR, SINNER) haben SILVER DIRT ihren neuen Kompositionen einen Härteschub verpasst. Kompakter, knapper und auf das Wesentliche reduziert scheint die Devise gewesen zu sein. Und so befindet sich unter den 4 Stücken auch kein Rohrkrepierer. Das schleppend nach vorne rockende „Where Do We Go (From Here)“ hat ein herrlich schweres Riff und der Sound ist um Einiges metallischer als früher. Dennoch gibt es genug Platz für Melodien, sogar beim recht flotten und energiegeladenen „Kicked In The Face“ mit leichten SKID ROW Anleihen.

Natürlich gehört auch eine Ballade zum neuen Liedgut. „Darkness Falls“ tönt dann auch sehr gefällig aus den Boxen und unterstreicht den bisher guten Gesamteindruck. Auch das abschließende „Going All The Way“ kann gefallen.

SILVER DIRT lehnen sich generell an die 80er Helden aus dem Hardrockbereich an und bringen auch auf „IV“ nichts wirklich Innovatives ans Tageslicht. Aber es macht einfach Freude, den Schweizern zuzuhören, auch wenn sich ein Hit bisher noch nicht herauskristallisiert hat. Die Jungs bieten kurzweilige Unterhaltung, die sicher auch live gut kommt. SILVER DIRT präsentieren sich mit „IV“ in sehr starker Verfassung.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Where Do We Go (From Here)
02. Kicked In The Face
03. Darkness Falls
04. Going All The Way

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten