Montag, 19. März 2012

PRETTY MAIDS - It Comes Alive (Maid In Switzerland)

Band: Pretty Maids
Album: It Comes Alive (Maid In Switzerland)
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 23.03.2012
Homepage: www.prettymaids.dk

Was will man zu einer Band wie den PRETTY MAIDS noch schreiben? Ein Dutzend hochkarätiger Studioalben, zahlreiche Klassiker, ein einzigartiger Musikstil und die uverwechselbare Stimme von Ronnie Atkins, die zwischen melodisch und kreischend alles zu bieten hat. In den fast 30 Dienstjahren haben die Dänen zwar viele Bandmitglieder verschlissen, aber Sänger Ronnie Atkins sowie Gitarrist Ken Hammer gehören als Gründungsmitglieder auch heute noch zur Besetzung. Natürlich ist es in den vergangenen Jahren etwas ruhiger um die Jungs geworden und die Zeiten zwischen den einzelnen Studioalben werden etwas länger. Aber auch die letzten Longplayer wie z.B. „Planet Panic“ oder „Pandemonium“ haben Klasse und da war es doch an der Zeit, nach 9 Jahren die dritte Live-Compilation ins Rennen zu schicken. Aber damit nicht genug, denn das eigentliche Highlight stellt die Live-DVD dar – die erste ihrer Gattung von den PRETTY MAIDS – das wurde auch mal Zeit. Leider liegt uns hier nur die Audio-Version in Form einer Doppel-CD vor.

Aber auch die hat viel zu bieten, denn alle Beteiligten sind bestens aufgelegt an diesem 01. Oktober 2011. Sowohl die Fans als auch die Band geben alles, damit der Schweiß von der Decke tropft – eine PRETTY MAIDS Show eben. Und dieser Abend im Schweizerischen Pratteln in der Kultlocation Z7 war fürwahr ein besonderer. War die Stimme von Ronnie Atkins aufgrund seines halsbrecherischen Gesangstils schon das ein oder andere Mal nicht ganz auf der Höhe, konnte er an diesem Abend alles geben und selbst Songs wie „Future World“ sicher und mit der gewohnten Power performen. Über die Songauswahl möchte ich gar nicht viele Worte verlieren, denn es ist logisch, dass das aktuelle Album promotet werden will aber bei gleich 11 Vorgängern ist das erstellen der Setlist eine fast nicht zu meisternde Aufgabe. Natürlich sind aber auch die Classics an jenem Abend mit an Bord: „Hell On High Heels“, „Walk Away“, „Please Don´t Leave Me“ oder, wenn man noch etwas weiter zurückgeht „Savage Heart“, „Love Games“, „Rodeo“, „Future World“ oder „Red Hot And Heavy“ lassen jedem Fan das Wasser im Mund zusammenlaufen. Und die PRETTY MAIDS wissen, was die Fans hören wollen!

„It Comes Alive – Maid In Switzerland“, so der komplette Titel, zeigt eine Band auf der Höhe der Zeit, die wirklich voll im Saft steht und quietschfidel ihr 30. Jubliäum feiern kann. Glückwunsch!

WERTUNG: ohne Wertung

Trackliste:

1.Pandemonium
2.INVU
3.Hell On High Heels
4.Wake Up To The Real World
5.Destination Paradise
6.Another Shot
7.Scream
8.Walk Away
9.It Comes At Night
10.Queen Of Dreams
11.Savage Heart
12.Clay
13.Yellow Rain
14.Rock The House
15.Back To Back
16.Rodeo
17.Love Games
18.Future World
19.Little Drops Of Heaven
20.Please Don´t Leave Me
21.Red Hot And Heavy

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten