Mittwoch, 28. März 2012

H.E.A.T. - Address The Nation

Band: H.E.A.T.
Album: Address The Nation
Spielzeit: 42:31 min
Plattenfirma: Ear Music/Edel
Veröffentlichung: 23.03.2012
Homepage: www.heatsweden.com

Tränen flossen beim Abschied von Sänger Kenny Leckremo, als er nach 2 tollen Alben vor einiger Zeit eine der hoffnungsvollsten AOR-Bands der Rock´n Roll Welt verließ. Als Nachfolger wurde der Gewinner einer Castingshow (Swedish Idol 2009) bekanntgegeben. Ganz ehrlich gesagt, zählte ich mich auch zu den Zweiflern, ohne aber gehässige Kommentare loszuwerden (was es leider immer wieder gibt) oder Erik Gronwall keine Chance zu geben. Schon von seinem Erscheinungsbild her passte dieses Milchgesicht so gar nicht zur übrigen Gang, aber alles war umsonst. Die ganze Aufregung, wo geht die Reise hin usw...

H.E.A.T. machen ihrem Namen alle Ehre und präsentieren mit „Address The Nation“ genau das Album, was sich wohl jeder Fan gewünscht hat. Erik Gronwall hat die perfekte Stimme mitgebracht und ersetzt den guten Kenny wirklich gut. Eigentlich könnte ich an dieser Stelle diese Rezi mit den Worten „Kauft Euch diesen Überflieger“ beenden und alles wäre gut. Aber wir wollen doch ein bisschen tiefer graben und dieses dritte Album näher beleuchten.

Grammygewinner Tobias Lindell konnte als Produzent gewonnen werden und er hat „Address The Nation“ den richtigen Touch verpasst. Melodiöser AOR/Hardrock ganz im Fahrwasser der 80ger Jahre, der erneut an die große Zeit von EUROPE, BON JOVI oder auch JOURNEY erinnert. Und eines haben die Jungs auch gelernt: ein knackiger 10 Tracker ist immer besser als 13 oder 14 Songs auf dem Album zu haben aber davon nur 1 oder 2 Füller. Auf „Address The Nation“ gibt es definitiv keinen Song, der nicht unverzichtbar wäre. 10 Volltreffer zieren diese Platte. Leider haben sich die Zeiten geändert, denn früher wären die Schweden spätestens mit diesem Album eine ganz große Nummer geworden, die sicher in einem Atemzug mit ihren Vorbildern genannt werden würden.

Genug der großen Worte – Superlative habe ich mir extra gespart. Es wird wohl schwer sein, dieses Jahr noch eine bessere AOR Scheibe entdecken zu können, obwohl speziell der Underground und die kleinen Firmen in den letzten Jahren gut zugelegt haben an hochwertigen Releases und neue, richtig gute Gruppen ein Publikum bedienen, das auch ein wenig am Wegesrand Ausschau halten. „Address The Nation“ aber liegt mitten auf dem breiten Highway und ist wohl der feuchte Traum aller Rockfans – Go and get your copy, NOW!

WERTUNG:




Trackliste:

1.Breaking The Silence
2.Living On The Run
3.Falling Down
4.The One And Only
5.Better Off Dead
6.In And Out Of Trouble
7.Need Her
8.Heartbreaker
9.It´s All About Tonight
10.Downtown

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten