Montag, 15. Juni 2015

KILLER BEE - Rock Another Day

Band: Killer Bee
Album: Rock Another Day
Spielzeit: 53:53 min.
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: Mighty Music
Veröffentlichung: 06.06.2015
Homepage: www.killerbee.se

Die schwedischen Hardrocker KILLER BEE bekamen ja bereits Besprechungen ihrer letzten beiden Alben bei Rock Garage. Hat das 2012er Album „From Hell And Back“ (Rezi HIER) durchaus begeistern können, gefiel unserem Danny der Nachfolger „Evolutionary Children“ von 2013 (Rezi HIER) nicht ganz so gut wie mir. Anlässlich einer US-Tour veröffentlichten KILLER BEE jetzt einen Querschnitt aus beiden Alben, die bisher in den USA nicht zu haben waren unter dem Namen „Rock Another Day“. Die Auswahl der Songs übernahmen sowohl Freunde der Band als auch Produzenten und Journalisten.

Während der bis einschließlich 06. Juni andauernden Tournee ließen KILLER BEE auch schon die Promosingle zu „Joystick Warrior“ vom Stapel, das auf dem noch für dieses Jahr geplante neue Album „The Eye In The Sky“ enthalten sein wird. Neues Material auf „Rock Another Day“ findet sich indes keines, was äußerst schade ist. Die Scheibe scheint einzig und allein auf den US-Markt abzuzielen.

Und so finden sich für uns altbekannte Songs wie „Children Of The Evolution“, „Step Into My World“ und „All Night Long“, die immer noch krachen. Soweit ich das betrachten kann, wurde kein Remastering gemacht und so ist „Rock Another Day“ (warum fehlt dieser Song hier?) eine einfache Compilation aus zwei Alben ohne jeglichen Bonus. Im Rückspiegel betrachtet sind die Songs von „From Hell And Back“ auf jeden Fall dies stärkeren.

Aus dem Bandcamp gibt es indes Neues zu vermelden: Keyboarder Denny DeMarchi hat jüngst die Band verlassen während dafür der junge Andre Hägglund als zweiter Gitarrist zur Band gestoßen ist.

„Rock Another Day“ ist ausschließlich für diejenigen, die die beiden ursprünglichen Alben noch nicht im Schrank hatten. Dass die Songs nach wie vor gut sind, daran hat sich natürlich nichts geändert – ein Fan wird sich aber eher die Originale ins Haus holen. Lassen wir das einfach mal so stehen und freuen uns auf das bevorstehende neue Album „The Eye In The Sky“.

WERTUNG: ohne Wertung

Trackliste:

1. Children Of The Evolution
2. From Hell And Back
3. Step Into My World
4. Scream It
5. All Night Long
6. Ride On
7. I Believe
8. A Little Too Old
9. Heat Of The Night
10. All The Things You Say
11. I´m On Fire
12. Love It Or Leave It
13. Drive Me Crazy
14. If We Die Tomorrow

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten