Mittwoch, 3. Juni 2015

TRIXTER - Human Era

Band: Trixter
Album: Human Era
Spielzeit: 44:12 min
Stilrichtung: Hard Rock
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 05.06.2015
Homepage: www.trixterrocks.com

Nach der überraschend starken Comeback Scheibe „New Audio Machine“ aus dem Jahr 2012 (Rezi HIER) legen die 4 Jungs von TRIXTER ihr mittlerweile 4tes Langeisen vor – und, soviel vorweg, „Human Era“ ist mindestens so gut wie der vielgelobte Vorgänger geworden. Auf dem mit 11 Songs genau richtig bepackten Album hagelt es Hit auf Hit. Und dank der Tatsache, dass wir es hier mit einer echten Band (in Originalbesetzung!) und nicht mit einem der üblichen Frontiers  Studioprojekte zu tun haben, klingt die Scheibe erstaunlich frisch und herrlich rund. Der Klang der Platte ist ebenfalls weder billig noch zu protzig, sondern plaziert die Band geradewegs in der Schnittstelle zwischen Bewährtem und einem dezenten modernen Anstrich.

Sänger Peter Loran wird zwar in diesem Leben kein Charisma-Bolzen mehr und der Mangel an Eigenständigkeit, nicht nur bei der Stimme, sondern auch bei dem Rest der Band insgesamt, hat TRIXTER wohl auch schon damals den Zugang zum ganz grossen Ruhm verwehrt. Dass sie handwerklich solchen Dünnbrettbohrern wie Poisen Einiges voraus hatten, hat sich leider nie ausgezahlt – die beiden Alben aus der ersten Bandphase waren zwar durchaus erfolgreich, hatten aber songtechnisch nur Durchschnitt zu bieten. Da kann die Band allerdings nun, in ihrem zweiten Frühling, mit einigen feinen Überraschungen aufhorchen lassen. Es gibt  heute nur noch ganz wenige Bands die diesen Stil so authentisch und überzeugend rüberbingen wie TRIXTER. Und wenn eine Band einen Könner wie Steve Brown an der Gitarre hat, kann man sicher sein, dass all die feinen Riffs und Soli mit einem begnadeten Sond aus den Boxen fliegen. Wer nostalgisch den guten alten Bon Jovi Tagen hinterher trauert, wird mit BJ Blaupausen wie „For You“, „Every Second Counts“,„Beats Me Up“ oder „All Night Long“ absolut glücklich werden. Auch frühe Van Halen klingen durch („Crash That Party“) und mit dem relativ weit hinten platzierten Smasher „Midnight In Your Eyes“ haben die Jungs ein richtiges Schmuckstück auf das Album gepackt.

Man kann es drehen und wenden wie man will, „Human Era“ ist ein durch und durch bockstarkes Genre-Highlight, gespickt mit guter Laune und Hooklines die nach dem dritten Durchgang nicht mehr aus dem Kopf gehen. Das Ganze ist dann zudem noch verpackt in eine mehr als ordentliche Poduktion und eingetütet von einer spielstarken Band. Damit sollte „Huiman Era“ für Melodic Rock Jünger und Bon Jovi Fetischisten ein absoluter Pflichkauf sein.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Rockin‘ To The Edge Of The Night
02. Crash That Party
03. Not Like All The Rest
04. For You
05. Every Second Counts
06. Beats Me Up
07. Good Times Now
08. Midnight In Your Eyes
09. All Night Long
10. Soul Of A Lovin’ Man
11. Human Era

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten