Mittwoch, 10. Juni 2015

PALACE OF THE KING - White Bird - Burn The Sky

Band: Palace Of The King
Album: White Bird - Burn The Sky
Spielzeit: 45:00 min
Stilrichtung: Classic / Hard Rock
Plattenfirma: Listenable Records
Veröffentlichung: 12.06.2015
Homepage: www.palaceofthekingmusic.com

„Rock wie er einmal war … Rock wie er sein soll.“ So vollmundig beschreibt das Label die Musik der Newcomer PALACE OF THE KING. Hierbei handelt es sich um eine noch junge Band aus Australien, die seit Ihrer Gründung vor 2 Jahren etwa 170 Live Shows gespielt, sowie diverse EPs / Vinyls veröffentlicht hat. Auf dem etwas sperrig betitelten Debüt „White Bird – Burn The Sky“ frönt das Quintett denn auch wie erwartet dem fuzzigen Hardrock der Led Zeppelin Schule, leicht psychedelischem Doom nach Sabbath Brauart und versucht sich in der Summe daran das Erbe der übergossen Vorbilder Black Crowes zu verwalten. Vorab sei gesagt, dass die Scheibe mehr als ordentlich produziert ist, allzu schrammelige Retro Sounds bewusst vermeidet und den durchaus schwierigen Spagat zwischen zutiefst klassischen Zutaten und zeitgemäßem Klang recht souverän meistert.

Das Problem von PALACE OF THE KING ist ganz einfach, dass es bereits unzählige andere Bands gibt, die diesen Stil nicht schlechter spielen. Originalität sucht man auf "White Bird - Burn The Sky" daher leider vergebens. Spielen können die Jungs allerdings, das steht ausser Frage. Und mit Tim Henwood hat man auch einen fähigen Sänger am Start, der hin und wieder an den leider viel zu früh verstorbenen Andrew Wood (Mother Love Bone) erinnert. Bei nach vorne stampfenden Tracks wie „Take Your Medicine“, „No Chance In Hell“ oder "Devil's Daughter" kommt dank der gut ausgearbeiteten Melodien Freude auf. Sobald die Band allerdings das Tempo raus nimmt („White Bird (Bring Your Armies Against Me)“, „Ain't Got Nobody To Blame But Myself“) wirds allzu beliebig und, ja, auch langweilig. Wenn die Band ihr durchaus vorhandenes Potential noch ein wenig mehr ausschöpft und es den Jungs gelingt sich eine noch unverkennbahrere eigene Note zu verpassen ist da bestimmt noch mehr drin. „White Bird - Burn The Sky“ weckt jedenfalls einige Erwartungen.

Classic Rock Fans sollten PALACE OF THE KING eine Chance geben. Die spielerischen Ansätze sind da, ebenso wie ein feines Gespür für zündende aber nie aufdringliche Hooklines. Da die Truppe aber keinen wirklichen Hit am Star hat und beim Blindtest nur schwer aus der Masse aus völlig gleich klingenden Combos herausstechen kann dürfte es fürs Erste mit dem grossen Erfolg aber noch schwierig werden.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Take Your Medicine
02. No Chance In Hell
03. Another Thing Coming
04. Burn My Bridges
05. White Bird (Bring Your Armies Against Me)
06. Ain't Got Nobody To Blame But Myself
07. Leave Me Behind
08. Devil's Daughter
09. Get Back Up (Burn The Sky)
10. If It Ain't Broke

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten