Montag, 13. Februar 2012

TOKYO - San (Re-Release)

Band: Tokyo
Album: San (Re-Release)
Plattenfirma: Yesterrock
Veröffentlichung: 03.02.2012
Homepage: www.yesterrock.com

Der finale Teil der TOKYO Trilogie nennt sich „San“ und wurde erstmals 1983 nur auf Vinyl (wie auch die ersten beiden Alben) veröffentlicht. Auch „San“ wurde digital remastered und wartet mit einer beachtlichen Anzahl an Bonusstücken auf. Dieses Mal fanden sich in den Archiven noch 4 Demoversionen von bisher nicht offiziell angeboten. Der Sound wurde etwas angepasst und mit einem typischen Achtziger Drumsound versehen. Auch TOKYO sind seinerzeit weitgehend im neuen Jahrzehnt angekommen und haben große Teile der Siebziger-Einflüsse über Bord geworden. Das gilt leider auch für die teilweise etwas billig klingenden Keyboards.

Dem Quartett aus der Nähe von Frankfurt ist es auf ihrer dritten LP aber sehr gut gelungen, einen gleichbleibend guten Qualiätsstandard zu etablieren. Hatten die ersten zwei Scheiben mit der ein oder anderen etwas schwächeren Komposition zu kämpfen, können die Herren hier die Messlatte höher heben. Auch wenn das zu Lasten eines herausragenden Hits geht, denn den sucht man auf „San“ vergeblich. Aber den hatten sie ja schon zwei Jahre zuvor und so etwas ist sowieso schwer zu toppen.

Wer trotzdem Anspieltipps möchte – bitteschön: der Opener „Don´t Want You Money“ ist neben „Need Another Love“ (bei dem man sich gleich in den Film Beverly Hills Cop versetzt fühlt), „Don´t Run Away“ und „Too High“ ein klasse Highlight. Aber nicht, dass den Jungs danach das Feuer ausgeht, nein. „Jealousy“ oder „Golden Time“ können ganz locker mithalten.

Die 4 Bonussongs runden das Paket schön ab, auch wenn bei „Ocean Of Love“, „See You Again“ oder der Neuaufnahme von „Too High“ wieder nicht auf Drumcomputer verzichtet wurde und die Songs so unnötig modern klingen lassen.

Mit „San“ aus dem Jahre 1983 bietet Euch Yesterrock das dritte Album der deutschen Rocker TOKYO zum ersten Mal auf CD an – und Ihr solltet Euch dieses Stück Rockgeschichte aus deutschen Landen wie auch die beiden Vorgänger unbedingt ins Regal stellen. Pflichtprogramm für alle die seinerzeit in den Rockdiscos der Republik auf „Tokyo“ und ähnlichen Stoff abgezappelt haben.  

WERTUNG:




Trackliste:

1.Don´t Want Your Money
2.Need Another Love
3.Don´t Run Away
4.Too High
5.Emiko
6.Jealousy
7.Invisible
8.Caroline
9.Golden Time
10.Summerday
11.One Step Away
12.Diana
13.You´re A Liar
14.See You Again
15.Too High
16.Ocean Of Love

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten