Montag, 20. Februar 2012

SHAMELESS - Dial S For Sex

Band: Shameless
Album: Dial S For Sex
Plattenfirma: RSR
Veröffentlichung: bereits veröffentlicht
Homepage: www.shamelessrock.com

Deutschlands Vorzeige-Sleazer Alexx Michael lädt zu einer neuen Fahrt mit seiner All-Star Band SHAMELESS. „Dial S For Sex“ nennt sich die neue Platte, die aber nur bedingt neu ist. Dazu aber später mehr. Abermals tummeln sich Szenegrößen wie Shouter Steve Summers (PRETTY BOY FLOYD), Sänger Stevie Rachelle (TUFF) oder Gitarrist Keri Kelli (ALICE COOPER, PBF, BIG BANG BABIES u.v.m.), die dieses Projekt zu etwas Besonderem machen. Mit geilen Alben wie „Queen 4 A Day“ hat Alexx den Sunset Strip der 80ger schon mehr als einmal in die Neuzeit gerettet, mal sehen, ob es ihm auch 2012 gelingt.

Auf den ersten Blick befinden sich 15 Songs auf der neuen Scheiblette, sieht man aber etwas näher hin, kristallisieren sich nur 7 neue Stücke heraus, von denen auch noch 4 Coverversionen sind. Der Opener „Innocent Is No Excuse“ ist eine SHAMELSS Nummer, wie sie im Buche steht. Zeitloser Sleazerock alter Schule ohne Schnörkel, dafür aber mit großartigen Melodien und natürlich mit Steve Summers am Mikro, da bleibt kein Auge trocken. Danach gibt es mit „Hot & Cold“ ein Cover des KATY PERRY Songs. Keine schlechte Idee, aber der Hammer ist der Song nicht geworden – zumal er gleich in 2 Versionen vertreten ist. Einmal mit Steve Summers und ein weiteres Mal mit einer Dame namens Lauren Breen gegen Ende der Scheibe. Es folgt eine Adaption von „Summertime Goodbye“, im Original von TUFF - cool umgesetzt, aber auch die ursprüngliche Version war schon genial. Absolut punkten kann Alexx Michael und seine Mannschaft aber wieder einem weiteren neuen Song: „Live 4 Today“ - SHAMELSS and Glamrock at its´best!!! Mit „Always On My Mind“ präsentieren uns die Jungs noch einen Song von ELVIS PRESLEY himself, bevor es mit „Love The Way You Make“ den dritten neuen Song aus eigener Feder gibt. Es folgen 5 Neueinspielungen vom 2002er Album „Splashed“. Warum? Keine Ahnung. Aber Stücke wie „Don´t Hesitate“ oder „Goodbye 2U“ sind schon ziemlich cool. An Stelle Nr. 12 geben uns die Jungs eine weitere Coverversion: „Far Away“, eine schöne Akustikversion eines alten PRETTY BOY FLOYD Songs. Die letzten 3 Tracks sind nur noch Füllwerk, denn die zweite Version von „Hot & Cold“ sowie „Summertime Reprise“ hätte man sich sparen können. Zum Schluß gibt es noch die SHAMELESS Version von „Happy Birthday“, ein netter Gag für alle Rocker, die die lästige Singerei satt haben oder in der Disse einfach mal gebührend gefeiert werden möchten.

Zählen wir mal zusammen: Eigentlich ist „Dial S For Sex“ ein wildes Sammelsurium aus alten Songs, Coverversionen und anderen Gimmicks, angereichert durch einige neue Songs, die allesamt klasse sind. Ich persönlich hätte mir ein Full Lengh Album mit neuem Material gewünscht und wären alle Stücke so geil ausgefallen wie „Innocence Is No Excuse“ oder „Live 4 Today“ hätten wir wieder mal nen Knaller aus dem Hause SHAMELESS, der ganz locker an meinen Liebling „Queen 4 A Day“ anknüfpen könnte. So ist der Rundling „nur“ ein netter Zeitvertreib bis zum hoffentlich bald folgenden neuen Album! Stay Glam!

WERTUNG: 




Trackliste:

1.Innocent Is No Excuse
2.Hot Cold
3.Summertime Goodbye
4.Live 4 Today
5.Always On My Mind
6.Love The Way You Make
7.Don´t Hesitate
8.UI
9.Operator
10.Toy Human
11.Goodbye 2 U
12.Far Away
13.Hot Cold
14.Summertime Reprise
15.Happy Birthday To You

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten