Freitag, 3. April 2015

REACH - Reach Out To Rock

Band: Reach
Album: Reach out to Rock
Spielzeit: 45:44 min
Stilrichtung: AOR/Rock
Plattenfirma:  Cargo Records
Veröffentlichung: 04.03.2015
Homepage: www.facebook.com/reachofficalsweden

Die Schweden REACH wurden 2012 von Schlagzeuger Marcus Johansson und Gitarrist Ludvig Turner ins Leben gerufen. Komplettiert wurde die Band nach und nach mit dem Bassisten David Jones und dem Sänger Alex Waghorn. Schnell machte man sich daran erste Songs zu schreiben und hatte ziemlich schnell „Wake me up“ am Start welches auf Youtube in kürzester Zeit über eine Million Klicks sammeln konnte.
Davon angespornt veröffentlichte man 2014 die Single „Black Lady“ welche ebenfalls wieder hervorragende Kritiken einfahren konnte. Nun war die Zeit reif das Debütalbum anzugehen, welches mir nun in Form von „Reach out to Rock“ vorliegt.
Die Mucke der Jungs wurde stark beeinflusst von so Größen wie WHITESNAKE, SCORPIONS oder EUROPE und kann daher in die Schnittmenge AOR/Rock eingeordnet werden.
Anhänger dieser Genre sollten nun also mal genauer lesen, wenn ich euch nun, beginnend mit dem Opener „You called my Name“ über das Debütalbum berichte. Denn direkt diese erste Nummer kann schnell als Volltreffer abgehakt werden, dazu trägt vor allem der schmissige Chorus bei, der nicht umsonst an die Jungs von H.E.A.T erinnert. Dieser Vergleich wird uns nun wohl noch etwas beschäftigen, denke ich.
Mit „Fortune & Fame“, „Tell me“ sowie „We are“ hat man gleich drei weitere schmissige Nummern parat, die jedem Fan des AOR oder Rock Genre auf Anhieb zu sagen sollte.
Die erste Hälfte des Albums ist also schon absolut gelungen, mal schauen wie das Ganze so weiter geht und ob wir weiterhin so starke Songs um die Ohren geballert bekommen?
Naja mit „Someone like you“, „The Beast“ und „Make me believe“ haben wir erstmal zwei etwas belanglosere Nummern zu überstehen, bevor dann mit „Reach out“ und „Looking for Love“ die Qualitätsnadel ganz klar wieder nach oben ausschlägt.
Abschließend, in Summe ein ordentliches Debütalbum, welches aber noch Luft nach oben hat!

Anspieltipps:

“You called my Name”, “Fortune and Fame”,”We are” sowie “Looking for Love” sind hier die Glanzstücke

Fazit :

Der Vergleich mit den Jungs von H.E.A.T und ihrem Debütalbum halten REACH nicht ganz stand. Dafür gibt es doch in der Summe ein paar Songs die nicht so recht zünden wollen.
Ansonsten haben wir es hier aber mit einem ordentlichen Debüt zu tun, das mit Sicherheit seine Anhänger finden wird!
Die Zeit wird zeigen, ob man nur auf der neuen schwedischen AOR/Rock Welle mitschwimmt oder man sich weiterentwickeln und verbessern kann. Das Potential dafür ist auf jeden Fall da, ein hoffnungsvoller Newcomer also!

WERTUNG:






Trackliste:

01. You called my Name
02. Fortune & Fame
03. Tell Me
04. We are
05. Someone like you
06. The Beast
07. Make me believe
08. Reach out
09. Looking for Love
10. Coming home

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten