Sonntag, 16. Februar 2014

HOUSE OF LORDS - Precious Metal

Band: House Of Lords
Album: Precious Metal
Spielzeit: 52:09 min.
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 21.02.2014
Homepage: www.jameschristianmusic.com

Nach diversen Soloausflügen sind sie wieder gemeinsam zurück: die amerikanischen Hardrocker HOUSE OF LORDS. Sowohl Sänger James Christian (mit seinem Soloalbum „Lay It All On Me“) als auch seine Mitstreiter Jimi Bell (guitar), Chris McCarvill (bass) und BJ Zampa (drums) (mit ihrer Band MAXX EXPLOSION und dem dazugehörigen Album „Forever“) haben für kurze Zeit abseits des gemeinsamen Weges musiziert.

„Precious Metal“ stellt nun die mittlerweile neunte Langrille der Königlichen dar und die mittlerweile vierte im gleichen Line-Up. Das letzte Werk „Big Money“ von 2011 konnte gegenüber den Vorgängern „Cartesian Dreams“ 2009, „Come To My Kingdom“ 2008 und „World Upside Down“ 2006 nicht mehr hundertprozentig punkten, war aber dennoch ein gutes Album, für manche vielleicht einfach eine Wiederholung des eingeschlagenen Weges zu viel. Die Krebserkrankung von Initiator und Gründungsmitglied James Christian hat die Band für gewisse Zeit ausgebremst und war natürlich ein dunkles Kapitel im Leben des Sängers, aber schon mit seinem lebensbejahenden Album „Lay It All On Me“ schien er wie Phönix aus der Asche aufzuerstehen. Nun ist er wieder gesund und kann sich wieder voll und ganz auf die Musik konzentrieren.

Wollen wir mal sehen, ob er diesen Spirit auch für die neue Scheibe von HOUSE OF LORDS retten konnte. Eines fällt sofort nach den ersten Takten des Openers „Battle“ auf: die Grundrezeptur ist gleich geblieben. Der dick aufgetragene Arena Rock mit den teilweise mystischen Keyboard Teppichen scheint noch nicht ausgereizt zu sein. Denn „Battle“ tönt äußerst stark aus den Boxen und verbindet alle Trademarks der Amis. Aber man muss auch gestehen, dass der selbst gesteckte Rahmen sehr eng ist, ähnlich wie beim deutschen Flitzefinger AXEL RUDI PELL. Denn eigentlich bringen HOUSE OF LORDS schon bereits zum fünften Mal das gleiche Album heraus, nur eben mit anderen Liedern.

Wen das nicht stört, für den ist das frische „I´m Breakin´ Free“, das fürwahr epische „Epic“ oder das Duett mit Gattin ROBIN BECK „Enemy Mine“  sowie der balladeske Titeltrack ein gefundenes Fresschen. Wo HOUSE OF LORDS drauf steht ist eben auch HOUSE OF LORDS drin. Das zeigt auch die neue Silberscheibe „Precious Metal“, die wieder einmal mit einem Dutzend guter Songs glänzt, die von hervorragenden Musikern vorgetragen werden. Nicht mehr, aber auch garantiert nicht weniger!

WERTUNG:






Trackliste:

01. Battle
02. I´m Breakin´ Free
03. Epic
04. Live Every Day (Like It´s The Last)
05. Permission To Die
06. Precious Metal
07. Swimmin´ With The Sparks
08. Raw
09. Enemy Mine
10. Action
11. Turn Back The Tide
12. You Might Just Save My Life

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten