Montag, 3. Februar 2014

STRIKE - We´re Back

Band: Strike
Album: We´re Back
Spielzeit: 35:35 min.
Stilrichtung: AOR, Melodic Rock, Hardrock
Plattenfirma: Eigenvertrieb
Veröffentlichung: bereits veröffentlicht
Homepage: www.strikefinland.com

Die Songs der finnischen Melodic Rock Band STRIKE haben einen langen Weg hinter sich. Als die Band 1985 von Sänger Pasi Rantanen und Drummer Mika Brushane gegründet wurde, waren die einzelnen Bandmitglieder zwischen 15 und 16 Jahren alt. Dazu gesellten sich nach kurzer Zeit Kalle Annala (keyboards), Petri Rantanen (bass) und Tommi Lindfors (guitars) und nach und nach wurden einige Songs für ein Demo realisiert. Und obwohl die damalige Zeit eine goldene war, brachten es die jungen Burschen zu nichts weiter als ein paar losen Songs. Erst 1989 kamen weitere 2 weitere Stücke hinzu und so hatte man erst 5 Songs auf der Habenseite. Weitere 2 Jahre brach die Band auseinander ohne eine Duftmarke gesetzt zu haben.

Das Potential wäre durchaus vorhanden gewesen. 2011 fand genau das Line-Up wieder zusammen, das 22 Jahre vorher die Flinte ins Korn geworfen hatte. Und auch THUNDERSTONE Frontmann Pasi Rantanen hat wieder Bock auf Melodic Rock. Das zeigt die Neueinspielung des ursprünglich 1989 geschriebenen Songs „Joanna“ eindrucksvoll. Der Fünfer dreht die Zeit ohne Anstrengung zurück in das Jahr der Entstehung dieses tollen Stücks. Und Rantanen gibt sich als großer Vokalist, der nicht nur Power Metal kann sondern auch in softeren Gefilden zu Hause ist. Trotzdem ist sein Vortrag stets kraftvoll und gewohnt oberste Liga. „Joanna“ indes ist ganz locker ein Hit, der dieses gewisse Etwas hat. Etwas flotter gehen die Finnen bei „Only Heaven Knows“ zu Werke, übrigens einem neuen Song. Auch das etwas härtere „Day Of Reckoning“ ist toll und präsentiert die Band erstmals etwas zeitgemäßer und mit knackigen Gitarren. Trotzdem lässt der Song genug Platz für große Melodien. „Hear Me Out“ ist mit etwas dickeren Keyboards versehen, bevor die Bandhymne sozusagen, wahres AOR Feeling aufkommen lässt. „Strike“ ist feinster Stoff und stammt aus den ersten Sessions von 1986.

Natürlich ist auch eine Ballade vertreten und auch diese stammt aus frühen Jahren. Das merkt man „We´re Back“ auch an. Mit Piano angereichert gibt es hier Musik zu hören, die wohl nur zu den Glanzzeiten des Genres entstanden sein kann. Aber weit gefehlt, denn der Song ist neu.„Angel“ hat einmal mehr einen gehörigen AOR Touch mit jeder Menge Keyboards. Der eingängige Refrain von „Runaway“ erscheint im ersten Augenblick sehr einfach, bevor er sich in den Gehörgängen festsetzt und nicht mehr raus will. Der Rausschmeißer „Nobody Lives Forever“ beschließt mit schleppendem Beat eine sehr kurzweilige Laufzeit von gerade mal gut 35 Minuten.

Was lange währt wird endlich gut – oder jetzt erst recht. Beides könnten sich die Finnen STRIKE bei den Aufnahmen zu ihrem Debütalbum – fast 30 Jahre nach der Bandgründung – wohl gedacht haben. Herausgekommen ist eine schöne Mischung aus alten und neuen Songs, die allesamt stark sind und genug Abwechslung bieten, die abgesteckten Grenzen aber niemals überschreiten. Diese Platte hat mich aus dem Nichts erwischt und wird wohl noch einige Zeit im Player verbringen.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Joanna
02. Only Heaven Knows
03. Day Of Reckoning
04. Hear Me Out
05. Strike
06. We´re Back
07. Angel
08. Runaway
09. Nobody Lives Forever

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten