Montag, 23. November 2015

SAFFIRE - For The Greater Good

Band: Saffire
Album: For The Greater Good
Spielzeit: 51:24 min.
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 27.11.2015
Homepage: www.facebook.com/saffiresweden

Die schwedischen Hardrocker SAFFIRE stehen mit ihrem zweiten Longplayer in den Startlöchern. 2005 von Victor Olsson (guitars) und Dino Zuzic (keyboards) gegründet, stieß nach einiger Zeit Bassist Magnus Carlsson zur Band. Das aktuelle Line-Up wird komplettiert von Tobias Jansson (vocals) und Drummer Anton Roos. Nach einigen Demos brachten SAFFIRE 2013 ihr Debüt auf den Weg. Eine Rezension zu „From Ashes To Fire“ findet Ihr HIER. Nicht nur bei uns wurde das Album abgefeiert, auch die geschätzten Kollegen von Rocknytt.net, dem größten Online-Rockmagazin in Schweden, wurde die Platte in die Top 10 des Jahres 2013 gewählt. SAFFIRE begaben sich auf eine ausgedehnte Tournee durch ihr Heimatland und spielten unter anderem auf großen Festivals neben Bands wie SLAYER, STEEL PANTHER oder SABATON. Für das neue Album schrieben Victor Olsson und Tobias Jansson elf Songs, die im Sound Industry Studio von Arnold Lindberg (HARDCORE SUPERSTAR etc.) gemixt wurden.

Den Anfang auf der Agenda macht „The Great Escape“. Der Einstieg ist gut gewählt – die Nummer geht nach vorne und hat nicht nur großes Energie- sondern auch Melodiepotential. Noch eingängiger sind Stücke wie der Stampfer „Casters Of The First Stone“ oder das AOR-lastige „Dandelion´s Shame“. Ebenfalls stark sind der Titeltrack und das locker-leichte „Heartless“. Aber auch in der zweiten Hälfte gibt es genügend gutes Material.

SAFFIRE legen mit „For The Greater Good“ erneut ein überzeugendes Werk vor. Blitzsauber produziert, routiniert komponiert und gut umgesetzt. Für Genrefans definitiv ein Album, das sie antesten sollten.

WERTUNG: 






Trackliste:

1. The Great Escape
2. Casters Of The First Stone
3. For The Greater Good
4. Heartless
5. Dandelions´s Shame
6. Shadowland
7. Wake Up The World
8. As Promises Burn
9. Blame It On The Rain
10. Ghost Town
11. This Is Not The End

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten