Freitag, 14. August 2015

LORD - What Tomorrow Brings

Band: Lord
Album: What Tomorrow Brings
Spielzeit: 47:18 min
Stilrichtung: Melodic Metal
Plattenfirma:  Eigenproduktion
Veröffentlichung: Juni 2015
Homepage: www.lord.net.au

Die australischen Melodic Metaller LORD die aus der Asche von DUNGEON entstanden sind und von Fronter L.T angeführt werden, haben ein neues Scheibchen am Start. Es ist eine EP mit zwei neuen und vier Coversongs. Der Titelsong „What Tomorrow Brings“ ist ein Monstersong von 25 Minuten Länge. Man war ja bislang schon längere, komplexe Songs von der Truppe gewöhnt, aber so etwas noch nicht. Dürfte eine recht interessante Sache werden so eine langen Song zu performen ohne das es langweilig wird.
Deswegen werfen wir doch mal direkt einen Blick auf den angesprochene Titelsong und gleichzeitig Opener. Und wie schon angesprochen erwartet uns hier auf gut 25 Minuten so einiges, es wird eine kleine Lebensgeschichte erzählt mit allem was dazu gehört. Geburt, Kind sein, Aufwachen, Heiraten etc. Dazu kommen dann noch einige Wendungen und Schicksalsschläge die das Ganze ja so interessant machen. Alles super umgesetzt und vertont logischerweise. Zusätzlich schaffen die Jungs hier aber das Kunststück das alles nie langweilig wird! Und das ist bei 25 Minuten ja echt schon ein Wunder. Also zurücklehnen, fleißig lauschen und aufpassen, diesen Track kann man nicht einfach so im Vorbeigehen lauschen.
Die folgende Nummer „Haunted“ ist dafür umso knackiger geraten. Typische LORD Gitarrenriffs fliegen uns direkt mal um die Ohren und mit an Bord ist natürlich auch wieder ein einprägsamer, melodischer Chorus. Auch hier gehen also beide Daumen direkt nach oben.
Danach kommen die restlichen Coversongs, die mal mehr, mal weniger gut umgesetzt sind, für mich speziell sind es aber davon zu viel und ich hätte mir stattdessen noch den ein oder anderen zusätzlichen neuen, eigenen Song gewünscht.
Trotz allem und vor allem aufgrund des bärenstarken Titelsongs können wir hier von einer ordentlichen LORD Veröffentlichung sprechen.

Anspieltipps:

Die eigenen Songs “What Tomorrow Brings” sowie “Haunted” sind hier auf jeden Fall zu nennen.

Fazit :

So oft bespreche ich keine EP’s, die Tatsache aber das sich auf dieser LORD Minischeibe ein 25 Minuten Stück verbirgt hat mich doch neugierig gemacht und ich wurde definitiv nicht enttäuscht! Dazu gibt es dann noch ein zusätzliches neues Stück und in der Gesamtspielzeit ist diese EP so lang wie manch komplettes Album was den Kauf also auf jeden Fall rechtfertigt. Die Cover hätten für mich aber nicht alle sein müssen, das habe ich ja aber schon klargestellt.
Im Großen und Ganzen eine ordentliche Scheibe, die eine nette Überbrückung darstellt bis zur nächsten kompletten Studioscheibe.

WERTUNG:





Trackliste:

01. What Tomorrow Brings
02. Haunted
03. Message in a Bottle (The Police Cover)
04. The Sun Always Shine on TV (A-HA Cover)
05. Playing to Win (LRB Cover)
06. Someone‘s Crying (Helloween Cover) 

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten