Montag, 24. August 2015

MAD MAX - Thunder, Storm & Passion (Best Of)

Band: Mad Max
Album: Thunder, Storm And Passion
Spielzeit: 53:08 min. + Live-CD
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: Steamhammer/SPV
Veröffentlichung: 28.08.2015
Homepage: www.madmaxofficial.de

Die deutschen Hardrocker MAD MAX graben in ihrer Vergangenheit. Denn mit „Thunder, Storm And Passion“ kommt eine Best-Of ihrer Alben „Rolling Thunder“ (1984), „Stormchild“ (1985) und „Night Of Passion“ (1987) auf den Markt. Alle Songs wurden komplett neu eingespielt, was einigen Fans gleich den Spaß rauben wird. Immerhin markieren diese drei Longplayer die erfolgreichste und kreativste Zeit der Münsteraner. Die so gern bemühte jugendliche Naivität gepaart mit tollen Songideen und dem richtigen Gespür für den perfekten Cocktail aus Heavy Metal und Hardrock machten aus MAD MAX eine der besten Genrevertreter aus Deutschland – leider haben sie dafür nie die Anerkennung erhalten, die sie verdient gehabt hätten.

Jetzt bemühen Michael Voss (vocals, guitars), Jürgen Bredforth (guitars), Axel Kruse (drums) und Hutch Bauer (bass) – so die aktuelle Besetzung – ein Dutzend der alten Songs neu und verpassen ihnen nicht nur einen neuen Anstrich sondern gleich zeitgemäßere Arrangements mit. Natürlich ist der Sound der Originale ein Manko, aber gehört nicht genau das zum Charme dieser Platten?

Anyway – widmen wir uns den Neueinspielungen. Die Auswahl ist ganz ok und hat die meisten Hits dieser drei Meilensteine der deutschen Hardrockgeschichte an Bord. Natürlich ist das immer eine subjektive Sache, jeder würde sich wahrscheinlich seine ganz eigene Best-Of zusammenstellen. Aber mit „Fly Fly Away“, „Rolling Thunder“, „Never Say Never“, „Burning The Stages“, „Night Of Passion“ oder dem wohl bekanntesten Diskothekenhit “Lonely Is The Hunter” sind die moisten Höhepunkte der Achtziger-Ära vertreten. Warum das 1982 veröffentlichte Debüt allerdings gar nicht zum Zuge kommt, ist fraglich. Dann wären die kompletten Achtziger abgedeckt – aber wahrscheinlich ist das wieder so eine rechtliche Geschichte.

Unterm Strich muss man aber auch gestehen, dass diese neuen Versionen teilweise richtig Eier haben und recht gut klingen. Allen voran „Fly Fly Away“, „Rollin´ Thunder“ oder „Heroes Die Lonley“ sind hier zu nennen. Allerdings werden auf der anderen Seite Songs wie „Lonely Is The Hunter“ oder „Losing You“ derart ihrer Identität beraubt, dass man einfach nur weiterskippen kann. Und so bleibt „Thunder, Storm And Passion“ – wie so manches Album mit Neueinspielungen – ein eher zweischneidiges Schwert. Dass die Songs soundtechnisch natürlich erstklassig daherkommen und die Jungs tolle Musiker sind, steht hier natürlich außer Frage. Mit diesen Neuinterpretationen schlagen MAD MAX die Brücke in die Gegenwart, denn so würden diese Klassiker klingen, wenn die Band sie heute aufnehmen würde – viel mehr aber auch nicht.

Dem Digipack liegt noch eine Bonus-CD „Live At Bang Your Head Festival 2014“ mit acht Songs bei – leider kann darüber keine Aussage getroffen werden, da sie der Promo nicht beigefügt war.

WERTUNG: ohne Wertung

Trackliste:

CD 1

 1. Fly Fly Away
 2. Losing You
 3. Rollin`Thunder
 4. Thoughts Of A Dying Man
 5. Never Say Never
 6. Lonely Is The Hunter
 7. Stormchild
 8. Heroes Die Lonely
 9. Burning The Stage
10. Wait For The Night
11. Night Of Passion
12. Hearts On Fire

CD 2 (Bonus CD)

1. Burning The Stage
2. Night Of Passion
3. Rolling Thunder
4. Wait For The Night
5. Lonely Is The Hunter
6. Never Say Never
7. Thoughts Of A Dying Man
8. Fox On The Run


Stefan


Keine Kommentare:

Kommentar posten