Mittwoch, 30. Oktober 2013

STEPSON - Stepson (Re-Release)

Band: Stepson
Album: Stepson (Re-Release)
Spielzeit: 38:16 min
Stilrichtung: Proto Metal / Hard Rock
Plattenfirma: Hard Rock Candy
Veröffentlichung: 26.09.2013
Homepage: www.rockcandyrecords.com

In der noch jungen Reihe „Hard Rock Candy“ des Rock Candy Labels ist nun das selbstbetitelte Album der LA Band STEPSON aus dem Jahre 1974 erschienen. Das Ganze läuft unter dem Banner Proto Metal, die Bezeichnung Hard Rock, bzw. (äusserst) dreckig gespielter, groovender Rock N Roll ist aber ebenso passend.

Wenn vorne auf der CD draufsteht, dass das Album nun zum ersten Mal überhaupt auf CD vorliegt und man den Sound einem Remastering unterzogen hat, dann sollte man nicht Zuviel erwarten. Wie in den Linernotes erwähnt, war die Band damals schon wenig von der recht rohen, planlosen Produktion angetan. Das nun vorliegende Resultat leidet dann noch zusätzlich unter vereinzelten Zischlauten und zerrenden Misstönen. Für den audiophilen Genuss unterm Kopfhörer ist der Sound der Platte also schonmal nix. Die ungemein groovige, schweißtreibende Musik allerdings auch nicht, denn wer will schon mit seinen Motörheadphones aufm Kopf ausgelassen durch die Bude tanzen? Das dürfte bei den vertretenen Granaten aber unweigerlich der Fall sein. Ob der schmissige Opener „Rule In The Book” (im wie immer sehr informativen Booklet gibt’s zu dem Track eine witzige Anekdote), das raue „Lil’ Bit“, das Bandstatement „Rude Attitude“ oder der tiefenentspannte Bluesrocker „I Apologize“ - im Fahrwasser ähnlich gelagerter Bands wie den MC5, den Stooges, oder den New York Dolls hätte der Band größerer Erfolg durchaus zugestanden. Die knappen 40 Minten vergehen wie im Flug, Langeweile kommt zu keinem Moment auf. Vor allem Sänger Jeff Hawks ist ein wahres Tier mit einer Menge Soul und Blues in der Stimme, der die Songs mal gnadenlos nach vorne peitscht, dann aber, wenn der Song es verlangt, auch gekonnt das Tempo rausnehmen kann und sein Publikum sofort gefangen nimmt. 4 Jahre vor dem Van Halen Debüt gaben STEPSON mit einem Track wie z.B. dem fuzzigen „Burnin’ Hurt“ schon die Richtung des kommenden Metal-Jahrzents vor und zeigten inmitten des damals aufkommenen Folk-Hypes, dass harter Rock mit grossen Schritten ins Rampenlicht drängte.

Wer wissen will, woher die grandiosen Klassiker der 80er ihre Inspiration nahmen, findet in solch obskuren, leider vergessen Perlen wie dem vorliegenden Album eine Menge Antworten. Rock Candy sei Dank, kann der interessierte Perlentaucher nach und nach seine Wissenslücken auffüllen und sich mit STEPSON’s durchweg gelungener Scheibe eine reinrassige, Adrenalindurchtränkte Rock-Scheibe ins Regal stellen, die auch heute noch eine Menge Energie transportiert. Ein zeitloses Stück Rock-Musik, das leider ein wenig unter dem suboptimalen Sound leidet.

WERTUNG: 





Trackliste:

01. Rule In The Book
02. Lil’ Bit
03. Rude Attitude
04. It’s My Life
05. I Apologize
06. Suffer
07. Back To Bama
08. Man, I’m A Fool
09. Turnpike
10. Burnin’ Hurt

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten