Montag, 17. Juni 2013

42 DECIBEL - Hard Rock 'n Roll


Band: 42 Decibel
Album: Hard Rock 'n' Roll
Spielzeit: 59:56
Releasetermin: 21.06.2013
Plattenfirma: Steamhammer/SPV 
Stilrichtung: Hardrock
Homepage: https://www.facebook.com/42Decibelofficial

Nach den Spaniern von '77 schicken sich nun auch die Argentinier von 42 DECIBEL an, das Erbe der AC/DC Zeiten mit Bon Scott anzutreten. Schon wieder eine AC/DC Kopie? Ja, aber eine wirklich bärenstarke! 2010 wurde die Truppe von Bandkopf Nicko Cambiasso (Drums) gegründet, mit an Bord sind Junior Figueroa (Gesang, Gitarre), Chris Marck Towers (Bass) und Billy Bob Riley (Rhythmus/Slide-Gitarrist). 

Die Jungs aus Buenos Aires servieren auch gleich mit dem Opener "Scotch Drinker" einen erstklassigen Hardrocker. Unweigerlich beginnt man sofort mit dem Fuß zu wippen und obwohl es gerade mal zehn Uhr vormittags ist, wandert mein Blick zum Whiskey Regal. Der Song macht in zweierlei Hinsicht Lust auf mehr!

Bleiben wir aber erst mal beim Debütalbum "Hard Rock 'n' Roll" und stellen den Alkohol hinten an. Ein Kracher jagt den nächsten, besondere Erwähnung verdienen das entspannte "Take me", bei dem man sich an einen Mix aus AC/DC's "Ride on" und Rose Tattoo's "The butcher and fast Eddy" erinnert fühlt. Oder "Rocker Soul" mit seinem Mörderriff und einigen wirklich starken Gitarrensoli. "Long Legged Woman" bietet dann noch eine ordentliche Ecke Southern Rock. 

Frontröhre Junior Figueroa klingt wie geschaffen für diesen Sound, die Nähe zu Bon Scott ist schon fast unheimlich. Die übrigen Musiker liefern ebenfalls erstklassige Leistungen ab, soundtechnisch gibt's auch nichts zu meckern, die Aufnahme atmet Rock 'n' Roll aus jeder Pore. 

Fans von AC/DC, Rose Tattoo, The Answer oder The Angels, die von diesem Sound einfach nicht genug bekommen können, machen mit "Hard Rock 'n' Roll" absolut nichts falsch und können den Silberling direkt ihrer Sammlung hinzufügen. Wer sich wundert, warum Airbourne in der Liste nicht auftaucht, deren Sound geht doch deutlich mehr nach vorne (Brian Johnson Ära) und weniger in Richtung der bluesigeren Bon Scott Zeiten, denen 42 DECIBEL huldigen. 

Selbst wem die AC/DC "Nachwuchs-Welle" eigentlich zu viel wird, sollte zumindest mal rein hören - 42 DECIBEL spielen auf einem wirklich hohen Niveau. Wie formuliert es Cambiasso selbst: „Wir machen einfach die Musik, die wir selbst gerne hören wollen und gehen quasi zurück zu unseren eigenen Wurzeln.” Das Ganze klingt zu 100% authentisch und glaubwürdig.

Daher: nochmal von vorne, diesmal mit einem Gläschen Scotch. Prost!

WERTUNG:





Trackliste:

1. Scotch Drinker 
2. Smokin' Fire 
3. Long Legged Woman 
4. The Real Deal 
5. Take Me 
6. I`m Gonna Give You All 
7. Drinkin' Margaritas 
8. Addicted To Rage 
9. Born To Ride Alone 
10. Rocker Soul 
11. Drunk Love (Bonus Track)
12. Gimme A Drink (Bonus Track)

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten