Montag, 2. Dezember 2013

SWITCHBLADE - Heavy Weapons

Band: Switchblade
Album: Heavy Weapons
Spielzeit: 38:49 min
Stilrichtung: Heavy Metal
Plattenfirma: Killer Metal Records
Veröffentlichung: 29.11.2013
Homepage: www.facebook.com/SwitchbladesOfSteel

Seit dem beachtlichen (internationalen) Erfolg von Orphaned Land ist Metal made in Israel auch im Ausland in den Fokus gerückt. Die True Metaller SWITCHBLADE schlagen zwar in eine gänzlich andere Kerbe, können aber ebenfalls mit konkurrenzfähigem Material aufwarten, das dem Stoff aus den etablierten Metal-Hochburgen in nicht Vielem nachsteht. Die Band um den Sänger Lior "Steinmetal" Stein ist bereits seit 2005 aktiv und legt nun, nach der Veröffentlichung zweier digitalen Singles im Jahr 2011 („Endless War“ / „Euphoria“ und „Metalista“, alle 3 Songs sind ebenfalls auf „Heavy Weapons“ enthalten) ihr erstes reguläres Album vor. Die Jungs haben sich dem typischen Heavy Metal der 80er im Stile von Iron Maiden und Accept auf die Fahnen geschrieben und meiden Experimente wie der Teufel das Weihwasser.

Die Produktion ist ordentlich (vor allem die Gitarren klingen besser als der Durchschnitt!) und die Jungs beherrschen ihre Instrumente, keine Frage. Allerdings hadern SWITCHBLADE, ebenso wie viele Ihrer Genre-Kollegen, noch ein wenig mit der Kunst treffsichere Hooklines zu schnitzen. Das gelingt noch etwas zu selten, wie z.B. in dem bereits erwähnten geilen Headbanger "Metalista", dem ansteckenden „Curse Of The Father, Sins Of The Son“ oder dem stark an Iron Maiden angelehnten „Into The Unknown“. Richtige Ausfälle gibt es keine zu vermelden, das etwas kitschige „Lost Lovers Unite“ ist aber Geschmackssache. Sänger Stein ist oft nah dran am offensichtlichen Vorbild Bruce Dickinson, klingt aber teilweise etwas gepresst und hat seine Schwierigkeiten mit der Intonation. Dafür singt sich der Gute allerdings absolut glaubwürdig den Arsch ab. Seine 3 Mitstreiter zocken ebenfalls kompetent durch die 9 Tracks und der grundehrliche Idealismus, den man unbedingt braucht um solche Nischenmusik überzeugend zu spielen, ist zu jeder Minute spür-, bzw. hörbar und reisst unterm Strich das Ruder doch noch rum.

Wer auf Echtmetall im Stile der klassischen Vorbilder steht, kann mit SWITCHBLADE und Ihrem neuesten Werk nicht viel falsch machen. Für ein Debütalbum ist „Heavy Weapons” ein wirklich starkes erstes Lebenszeichen und wir dürfen gespannt sein wohin der Weg des sympatischen Quartetts noch gehen mag. Für den True Metal Fan wärmstens zum anchecken empfohlen.

WERTUNG: 





Trackliste:

01. Heavy Weapons
02. Euphoria
03. Metalista
04. Lost Lovers Unite
05. The Lost Kingdom
06. Infernal Paradise
07. Curse Of The Father, Sins Of The Son
08. Into The Unknown
09. Endless War

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten