Mittwoch, 4. Dezember 2013

GHOST - If You Have Ghost (EP)

Band: Ghost
Album: If You Have Ghost (EP)
Spielzeit: 24:43 min
Stilrichtung: Heavy Metal
Plattenfirma: Spinefarm
Veröffentlichung: 22.11.2013
Homepage: www.ghost-official.com

Das schwedische Underground-Phänomen GHOST zieht immer weitere Kreise und wurde nun durch die Zusammenarbeit mit dem Paten des US- Alternative Rock, Dave Grohl, geadelt. Der hat die Band auf einigen gemeinsamen Konzerten kennen und schätzen gelernt, unter seine Fittiche genommen und es sich nicht nehmen lassen die aktuelle EP zu produzieren (und nebenbei auch noch bei 2 Tracks die Drums einzuspielen). Ja, was wird jetzt geschrien, von wegen Ausverkauf und Anbiederung an den Maintstream und so ... Dabei war die Musik des Ensembles auch auf den bisherigen beiden Veröffentlichungen oft näher dran am Pop als am Metal. Und wer den ganzen Mummenschanz drumherum tatsächlich ernst nimmt, eine tiefgründige Message hinter den plakativen Texten zu finden glaubt und dahinter Brüder im Geiste von Misanthropen der Marke Watain oder The Devil's Blood vermutet, der hat meiner Meinung nach den Schuss eh nicht gehört. Wie dem auch sei. Die vorliegende EP vereint 4 geschmackvolle Coversongs sowie einen Live Track („Secular Haze“ vom letzten Album „Infestissumam“) und die Band dürfte in Zukunft in den USA mit ein wenig Glück die ein oder andere offene Tür einrennen.

Der Titeltrack, eine Coverversion des Roky Erickson Songs "If You Have Ghosts", ist ein dermassen gemeiner Ohrwurm, dass ich ihn wochenlang nicht mehr aus dem Ohr (und Player) bekommen habe. Eine gewisse Nähe im Sound zu den Foo Fighters dürfte wohl auch darin begründet sein, dass Grohl einige typische Rhythumsgitarren zu dem Song beigesteuert hat. Alleine für diesen Track lohnt sich die Anschaffung der Scheibe schon. Die ebenfalls gelungenen ABBA („I'm A Marionette”) und Arms Of Lovers („Crucified“) Interpretationen (letzterer inklusive geiler Vincent Price/Michael Jackson Referenz) stehen dem in Nichts nach. Der Depeche Mode Song „Waiting For The Night“ sowie die Live-Version der ersten Single „Secular Haze“ des letzen Studioalbums gehen noch als ok über die Ziellinie, sind aber nur Durchschnitt. Insgesamt machen die 5 Songs mit ihrer morbiden und gleichzeitig ansteckenden Stimmung aber ganz ordentlich was her und sollten der immer schneller wachsenden Fangemeinde der Band einige nette Stunden bereiten. Die EP ist als 12“ Vinyl oder digitaler Doanload erschienen, kann aber auch als Zugabe zur Neuauflage des letzten Albums (jüngst als „Infestissumam Redux“ erschienen) abgegriffen werden.

WERTUNG: 






Trackliste:

01. If You Have Ghosts
02. I'm A Marionette
03. Crucified
04. Waiting For The Night
05. Secular Haze (Live)

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten