Mittwoch, 2. Mai 2012

MURDER BAY - Never Was An Angel

Band: Murder Bay
Album: Never Was An Angel
Spielzeit: 54:05 min
Plattenfirma: Eönian Records
Veröffentlichung: 2012
Homepage: www.eonianrecords.com

Oh mein Gott, was habe ich dieses Demo gesucht. Seinerzeit gab es noch kein Internet und die Möglichkeiten, an Bands aus Übersee zu kommen, waren sehr limitiert. Besonders, wenn diese Band keinen Plattenvertrag hatte. Weiß der Geier, wie und wo ich den Song „Outta Line“ zu Gehör bekam, aber es war über 15 Jahre unmöglich, diese 6 Songs aufzutreiben, die MURDER BAY 1990 aufgenommen hatten. Benannt nach dem Beinamen der San Francisco Bucht ist klar, wo die Jungs ihr Unwesen trieben.

Der Sound des Ami-Vierers könnte man als zeitgenössisch für damalige Zeiten beschreiben. Insgesamt sticht der Style der Band nicht aus der Masse heraus und könnte gern als eine Kreuzung aus SKID ROW und EXTREME gepaart mit einer ordentlichen Portion Haarspray bezeichnet werden. Aber einige Songs sind einfach erste Sahne und hätten es verdient gehabt, einem großen Publikum präsentiert zu werden. Allen voran eben das mega eingängige „Outta Line“ oder das nicht minder geile „Land Of Plenty“. Diese beiden Stücke sind genau der Stoff, aus dem in den Achtzigern Helden geboren wurden. „Outta Line“ hätte auch BON JOVI gut zu Gesicht gestanden. „Land Of Plenty“ hat genügend Power, um RATT und KIX in die Tasche zu stecken, zumindest spielen MURDER BAY hier genauso frisch und frei von der Leber weg auf wie die „Großen“. Aber auch Songs wie „Honey Child“, „Ultraglide“ oder das funkige „What´s Good For You“ hätten einen Plattenvertrag verdient gehabt. Natürlich sind mit dem schönen „Simple Man“ und dem verspielten „Never Was An Angel“ auch die üblichen Balladen vertreten. Neben den 6 Haupttracks gibt es noch 7 Demoversionen aus den Jahren danach – OK, da ist der ein oder andere Track dabei, der nicht unbedingt ein Volltreffer ist, aber alleine die oben genannten Killer rechtfertigen den Kauf dieses Silberlings, der natürlich Remastered wurde und in ganz annehmlichen Sound daherkommt.

Eönian Records haben erneut einen sauguten Riecher für längst vergessene Schätze bewiesen und bringen mit „Never Was An Angel“ ein tolles Juwel vergangener Tage auf den Markt. Diese Scheibe solltet Ihr nicht verpassen.

WERTUNG:




Trackliste:

1.Land Of Plenty
2.Honey Child
3.Outta Line
4.Ultraglide
5.Simple Man
6.Dirty Work
7.Never Was An Angel
8.What´s Good For You
9.Long Time Comin´
10.Keep Me In Mind
11.Got No Business
12.Around Again
13.Song ?

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten