Mittwoch, 22. Juli 2015

EDEN - Eden

Band: Eden
Album: Eden
Spielzeit: 44:38 min.
Stilrichtung: AOR, Melodic Rock
Plattenfirma: Eigenvertrieb
Veröffentlichung: .2015
Homepage: www.facebook.com/edenrockaor

Mit HUNGRYHEART hatten wir unlängst eine, wenn nicht die beste Melodic Rock Band aus Italien mit ihrem neuen Album „Dirty Italian Job“ am Start. Und just zu diesem Zeitpunkt kommt mit EDEN ein weiterer, vielversprechender Vertreter dieser Zunft aus Italien mit seinem selbstbetitelten Debüt auf uns zu. Die Band aus Rom existiert seit 2011 und wurde von Stefano Mastrangeli (guitars), Patrizio Izzo (vocals) und Giordano Latini (bass) gegründet. Mittlerweile komplettieren Alessandro Iovannitti (drums) und Paolo Castellani (keyboards) das Line-Up. Klingt nach einem klassischen Fünfer in bester AOR-Manier. Und tatsächlich wollen die Römer eine Mischung aus den üblichen Verdächtigen JOURNEY, SURVIVOR, EUROPE und BON JOVI machen.

Das ist ja auf den ersten Blick natürlich nichts Neues, aber mal ganz ehrlich: machen das andere Bands anders? So lange die Qualität stimmt, sollte doch jeder machen können, was er will und irgendwie basiert jede Band auf ihren Vorbildern. Die zehn Tracks auf „Eden“ atmen den Spirit der Mid-Achtziger und sind gespickt mit guten Melodien und werden wirklich kompetent vorgetragen. Die Stimme von Patrizio Izzo ähnelt der eines jungen Timo Tolkki (STRATOVARIUS), die Musik lehnt sich natürlich eher an die eben genannten Vorbilder an. Und so starten die Römer nach dem Intro „Sounds From Eden“ mit „Dreamin´“ sehr gut. Klassischstes AOR-Futter bieten EDEN hier an. Aber auch AOR-getriebene „Fear Has Gone“, das knackige „I Know You Know“ oder das straight rockende „Enemy“ haben einen hohen Standard. Schlechte Songs wird man auf diesem Silberling nicht finden.

Wer denkt, aus Italien kommen nur nervige Fantasy-Metalbands, den belehren EDEN eines Besseren. Mit ihrem in Eigenregie veröffentlichten Erstling setzen sie die Latte doch auf eine gute Höhe. Der Sound passt und die Songs haben Energie und Leidenschaft. Auf diese Jungs sollte man ein Auge haben...

WERTUNG: 






Trackliste:

1. Sounds From Eden (Intro)
2. Dreamin´
3. Fear Has Gone
4. I Know You Know
5. My Time
6. Enemy
7. Feel The Fire
8. A Change In Life
9. The Call
10. Into The Night

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten