Mittwoch, 8. Juli 2015

EVO/ALGY - Damned Unto Death


Band: Evo/Algy
Album: Damned Unto Death
Spielzeit: 22:57 min
Stilrichtung: Punk, Metal
Plattenfirma: High Roller Records
Veröffentlichung: 10.07.2015
Homepage: -

TANK haben für dieses Jahr zwei Alben angekündigt. Einmal Tucker/Evans' Tank und einmal Algy Ward's Tank. Ob die Welt eines der beiden Alben braucht darf bezweifelt werden. Doch Algy Ward hat noch ein Eisen im Feuer. Gemeinsam mit Paul Evo (ex-WARFARE) hat er ein Projekt mit dem schlichten Namen EVO/ ALGY am Start. Zwei Helden der Vergangenheit die es nochmal wissen wollen?

In diesem Fall geht das leider nach hinten los. Die EP "Damned Unto Death" bietet bestenfalls mittelmäßige Metal-Punk Ware, unkreativ und wenig mitreißend. Weder die drei Eigenkreationen noch die Coverversionen können wirklich begeistern. Klar, das MOTÖRHEAD Cover zu "R.A.M.O.N.E.S." ist dreckig und rotzig, kommt aber nicht mal im Ansatz an das Original ran. Ähnlich sieht es bei "Tune to the Music" von Status Quo aus und dabei ist der Song nicht mal eine der Großtaten der britischen Rocker. Von den Eigenkreationen ist selbst nach fünf Durchgängen nichts wirklich hängen geblieben.

Der Mann, der die ersten TANK Alben eingesungen hat, darunter Alltime-Klassiker wie "Filth Hounds of Hades" haut mit Kollege Evo eine ziemlich belanglose Scheibe auf den Markt. Muss man so deutlich festhalten, so leid es mir als TANK Fan der alten Tage auch fällt. Wer rumpligen und wenig innovativen Metalpunk etwas abgewinnen kann findet vielleicht Gefallen an "Damned Unto Death", für allen anderen findet sich deutlich besserer Stoff in der Metallandschaft.

WERTUNG: 





Trackliste:

01. Anger, Violence, Hatred
02. Nosferatu
03. R.A.M.O.N.E.S. (Motörhead-Cover)
04. Doomed at Dodes
05. Know Your Product (The Saints-Cover)
06. Tune to the Music (Status Quo-Cover)

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten