Mittwoch, 25. Februar 2015

MANILLA ROAD - The Blessed Curse & After The Muse

Band: Manilla Road
Album: The Blessed Curse  & After the Muse
Spielzeit: CD1: 48:12 min; CD2: 50:49 min
Stilrichtung: (Epic) Heavy Metal
Plattenfirma: Golden Core Records
Veröffentlichung: 13.02.2015
Homepage: www.manillaroad.net

Eine Band die seit 1977 aktiv ist, Studioalbum Nummer siebzehn vorlegt und trotzdem bis heute mehr Kultstatus im Underground und bei Oldschool Metalheads genießt? Klar, es kann nur um MANILLA ROAD gehen. Warum diese Band nicht zu den ganz großen gehört, ist mir weiterhin ein Rätsel. Klar, die Vocals sind ein wenig kauzig und die Produktionen einiger Scheiben sind leider grenzwertig. Aber die musikalische Qualität der Epic Metal Könige steht außer Frage. Wer die Band bisher also links liegen gelassen hat, bekommt mit dem Doppelalbum "The Blessed Curse & After the Muse" eine neue Chance diesen Zustand schleunigst zu ändern!

Bandkopf Mark "The Shark" Shelton enttäuscht auch diesmal nicht. "The Blessed Curse" bietet Abwechslung und enthält alle Zutaten, für welche die Band von ihren Fans vergöttert wird. Etwas stärker als bisher werden ruhigere, akustische Passagen eingebaut. Aber keine Sorge, MANILLA ROAD sind nicht "weich" geworden, wie "Truth In The Ash", "The Dead Still Speak" oder "Sword Of Hate" beweisen. Nein, der Sound der Amis wird nur noch weiter bereichert und die ruhigeren Töne runden großartige Songs wie den eröffnenden Titeltrack oder den krönenden Abschluss "The Muses Kiss" wunderbar ab. Eine ganz besondere Gänsehautnummer ist das leicht orientalisch geprägte "Tomes of Clay", ebenfalls beginnend mit einem akustischen Einstieg. Im weiteren Verlauf verdient der Song keine andere Beschreibung als episch.

Die zweite CD "After The Muse" beinhaltet hauptsächliche ruhigere Stücke, welche über die letzten Jahre teilweise mit Gastmusikern aufgenommen worden sind. Zudem ist die Band auf eine alte Aufnahme eines Songs namens "All Hallows Eve" gestoßen. Damals war das Aufnahmeband nach knapp 11 Minuten zu Ende, der Song verschwand in den Archiven. Doch nicht nur diese unvollendete Version findet sich auf "After The Muse", der Song wurde mit dem damaligen Drummer Rick Fisher 2014 neu eingespielt. Ansonsten gibt es viele akustische Stücke, bei denen Mark gesanglich absolut begeistert.

MANILLA ROAD sind nach wie vor eine Macht und mittlerweile auch produktionstechnisch auf einem perfekten Klangbild. Die Songs klingen natürlich, druckvoll und versprühen nach wie vor einen "Oldschool-Vibe" wie ihn nur MANILLA ROAD umsetzen können. Die zweite CD "After The Muse" bietet einen spannenden Kontrast zum typischen Sound der Band.
Die treue Anhängerschaft hat die Scheibe eh schon im Schrank stehen, jeder andere sollte dringend in dieses richtig starke Album reinhören. Auf jeden Fall ein Kandidat für das Album des Jahres.

WERTUNG:






Trackliste:

CD 1 "The Blessed Curse"
01. The Blessed Curse
02. Truth In The Ash
03. Tomes Of Clay
04. The Dead Still Speak
05. Falling
06. Kings Of Invention
07. Reign Of Dreams
08. Luxifera`s Light
09. Sword Of Hate
10. The Muses Kiss

CD 2 "After The Muse"
01. After The Muse
02. Life Goes On
03. All Hallows Eve (1981 Rehearsal)
04. In Search Of The Lost Chord
05. Reach
06. All Hallows Eve (2014)

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten