Freitag, 27. Februar 2015

EVIL INVADERS - Pulses Of Pleasure

Band: Evil Invaders
Album: Pulses Of Pleasure
Spielzeit: 42:07 min
Stilrichtung: Speed Metal
Plattenfirma: Napalm Records
Veröffentlichung: 27.02.2015
Homepage: www.facebook.com/evilinvaders

2013 kam die selbstbetitelte EP einer jungen belgischen Speed Metal Truppe namens EVIL INVADERS auf den Markt und schlug im Underground doch recht hohe Wellen. Zwei Jahre später steht nun das Debütalbum in den Startlöchern.

Der Opener "Fast, Loud 'n' Rude" gibt gleich das Motto für die nächsten 42 Minuten vor. Messerscharfe Riffs, druckvolles Drumming, ein knackiger Bass und die Powervocals von Joe reißen den Hörer in die Mitte der 80er Jahre zurück. Besonders dessen durchdringende Screams sind ein wahrer Genuss. EVIL INVADERS sind Oldschool ohne Ende. Wild, ungestüm und kompromisslos klingt "Pulses Of Pleasure", keine modernen Trends, einfach 100% glaubwürdiger, traditioneller Speed Metal. Gelegentlich verschlägt es die Jungs auch in thrashigere Gefilde ("Eclipse Of The Mind"). Oder man hört die NWOBHM Einflüsse, besonders IRON MAIDEN, deutlich heraus, wie etwa bei "Stairway To Insanity" oder dem grandiosen Rauswerfer "Master of Illusion". Weitere Einflüsse sind die Speed Metal Größen der 80er: EXCITER, AGENT STEEL und natürlich RAZOR. EVIL INVADERS schaffen es aber mit ihrer ehrlichen und unbekümmerten Art eigenständig zu klingen und reihen sich nahtlos bei den derzeit vielen hochwertigen Speed Metal Truppenwie ENFORCER, STALLION oder RANGER ein. Mein persönlicher Favorit ist "Shot To Paradise", die Gitarren, einfach nur zum niederknien.

EVIL INVADERS, das ist Spielfreude pur. "Pulses Of Pleasure" ist ein bärenstarker Erstling geworden, der die Nackenmuskulatur an die Belastungsgrenze führt. Speed Metal Fans können hier bedenkenlos zugreifen. In den nächsten Wochen gibt es die Jungs übrigens zusammen mit BLOODBOUND im Vorprogramm von MAJESTY zu sehen.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Fast, Loud 'n' Rude
02. Pulses Of Pleasure
03. Eclipse Of The Mind
04. Siren
05. Stairway To Insanity
06. Shot To Paradise
07. Venom
08. Blinded (intro)
09. Master Of Illusion

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten