Freitag, 12. Dezember 2014

RASKASTA JOULUA - Ragnarok Juletide

Band: Raskasta Joulua
Album: Ragnarok Juletide
Spielzeit: 60:04 min
Stilrichtung: Symphonic Rock
Plattenfirma:  Spinefarm Records
Veröffentlichung: 10.11.2014
Homepage: www.raskastajoulua.com

Es weihnachtet ja bald sehr und da trifft es sich gut das das finnische Christmas Allstar Projekt RASKASTA JOULUA ein neues Album am Start hat. Dieses Mal gibt es die finnischen und klassischen Weihnachtssong das erste Mal auch in englischer Sprache zu hören. Auf den bisherigen drei Alben war dies nicht der Fall und es wurde immer in finnisch gesungen. Unter anderem zu hören sind hier solche großartigen finnischen Musiker wie Elize Ryd, Marco Hietala, Tony Kakko oder Pasi Rantanen.
Tja, mehr gibt es auch nicht zu sagen, steigen wir also mal direkt mit dem ersten „We celebrate at Christmas“ in die neue Scheibe ein. Schön symphonisch und metallisch geht es hier los, abwechslungsreicher Gesang mit unterschiedlichen Stimmen, starke Instrumentalisierung hier regiert Bombast wie auch Melodic Metal gleichermaßen. Ein starker Beginn!
„The First Noel“ im Anschluss ist im ersten Moment nicht direkt als Weihnachtssong erkennbar, und bietet ansonsten auch nur Standardmetalkost, welche nicht besonders hervorsticht.
Ähnlich ergeht es dann leider auch „Here on the Hay“ welches sich ebenfalls auch nach dem xten Durchlauf nicht im Gehörgang festsetzen will.
Aber dann kommt bei „Little Drummer Boy“ endlich wieder so richtige Weihnachtsstimmung auf. Kein Wunder läuft das Original am Weihnachtsabend doch bestimmt in vielen deutschen Wohnzimmern rauf und runter. Eine schöne, metallische Version des Evergreens.
Das, mit weiblichem Gesang aufgepeppte, „Christmas is Here“ kann dann ebenso überzeugen wie das extrem fett aus den Boxen tönende „White Christmas“, wieder so ein Evergreen im neuen, schwermetallischen Gewand, was einfach nur geil klingt!
„Home for Christmas“ führt dann den eingeschlagenen Weg gekonnt fort und „Christmas has come“ ist einfach nur ein wunderschöne Melange, aus weihnachtlicher Atmosphäre und Rock/Metaleinschüben geworden.
Das abschließende „Ave Maria“ ist natürlich 1 A gesungen, aber irgendwie fehlt hier ein wenig die Atmosphäre, hätte man etwas mehr draus machen können in meinen Augen.

Anspieltipps:

“We celebrate at Christmastime”, “Little Drummer Boy”, “White Christmas” sowie “ Christmas has come” sind hier die stärksten Tracks.

Fazit :

Weihnachtliche Klänge der berühmten finnischen Metalstars das bekommen wir auf der neuen Scheibe von  RASKASTA JOULUA auf jeden Fall geboten! Dies klingt mal mehr, mal weniger gut, am Ehesten können hier noch die bekannteren Weihnachtsklassiker überzeugen.
Für schwermetallische Weihnachten ist das Ganze auf jeden Fall zu empfehlen, auch wenn hier noch Luft nach oben vorhanden ist!

WERTUNG: 






Trackliste:

01. We celebrate at Christmastime
02. The First Noel
03. Here on the Hay
04. Little Drummer Boy
05. The Elf
06. Christmas is Here
07. Sylvias Song
08. White Christmas
09. Home for Christmas
10. The Sparrow on a Christmas Morning
11. Christmas has come
12. Ave Maria

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten