Montag, 18. Januar 2016

GRAND SLAM - A New Dawn

Band: Grand Slam
Album: A New Dawn
Spielzeit: 38:59 min.
Stilrichtung: Melodic Rock
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 29.01.2016
Homepage: www.grandslamsweden.com

Unter der Flagge GRAND SLAM schippern schon einige Bands durch die internationalen Hardrock-Gewässer. Menschen z.B. aus Japan oder Kanada fühlten sich bereits zu diesem Bandnamen hingezogen, sogar der sagenhafte Phil Lynott hatte mal eine Kapelle gleichen Namens. Nun kommen fünf junge Männer aus dem Dunstkreis der schwedischen Metropole Malmö daher und drücken sich diesen Stempel ebenfalls auf. Bereits im Jahr 2007 wurde die Band aus der Taufe gehoben. Und so einige Namen sind durchaus bekannt, wenn man ab und an im Untergrund der örtlichen Szene gewühlt hat. Gründer Andy Swaniz zum Beispiel, der zuvor mit QUADRUPLE unterwegs war. Oder Basser Henrik Hansson, der als „Henge“ bei den Hopefuls HOLLYWOOD in die Saiten griff. Sänger Andy Sinner war bei TRASH QUEEN zu Gange, dessen ehemaliger Kollege ist mittlerweile mit CRUZH dabei, sein offizielles Debüt bei einer großen italienischen Plattenfirma zu veröffentlichen.

Doch zurück zu GRAND SLAM: wirklich zählbares konnte das Quartett erst mit der Veröffentlichung ihrer 2013 erschienenen EP „Waiting For Tomorrow“ vorweisen. Die drei Songs wurden neben der digitalen Single „Face“ auch für das Debütalbum „A New Dawn“ verwendet. Hierfür wurde alles neu eingespielt. Aufgenommen wurde zusammen mit Erik Wiss, der auch schon die EP betreut hatte.

Das Cover Artwork suggeriert es schon – GRAND SLAM machen fluffigen Melodic Rock mit teilweiser kräftiger AOR Schlagseite. Typisch skandinavisch könnte man auch sagen. Wem schon die Verpackung zu kitschig ist, wird auch mit dem Inhalt nicht viel anfangen können. Genrefans werden aber sicher ihre Freude an AOR Stücken wie dem Öffner „Light Up The Sky“ oder „Rock My World“ haben. Hymnischer Hardrock ist aber ebenfalls das Steckenpferd der Schweden. Stücke wie „Face“ oder das herrliche „Get High“ sprechen eine deutliche Sprache. Weitere Anspieltipps gefällig? Dann checkt "Waiting For Tomorrow" und "Take Me Higher".

GRAND SLAM überlassen nichts dem Zufall. Der Sound geht durchaus in Ordnung und auch bei den Songs gibt es keine Ausfälle zu verzeichnen. Wer lieber Ramba Zamba auf die Ohren hat, ist hier wahrscheinlich falsch, Freunde des guten alten Melodic Rock können aber bedenkenlos zugreifen. Sehr gute Platte.

WERTUNG:






Trackliste:

1. Light Up The Sky
2. Rock My World
3. Face
4. One Way To Heaven
5. Don´t Leave
6. Get High
7. Take Me Higher
8. Waiting For Tomorrow
9. I Wanna Live
10. Don´t Mess With Me

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten