Freitag, 23. Januar 2015

SHADOWBANE - Facing The Fallout

Band: Shadowbane
Album: Facing the Fallout
Spielzeit: 46:39 min
Stilrichtung: Power Metal
Plattenfirma:  Pure Steel Records
Veröffentlichung: 16.01.2015
Homepage: www.shadowbanemetal.de

Die Demo EP der Hamburger Jungs von SHADOWBANE geistert schon seit einiger Zeit durch die Szene der Kenner des deutschen Undergrounds, nun schieben die Power Metaller ihr erstes komplettes Album auf den Markt und wenn man den Vorschusslorbeeren von Fans und Presse glaube schenken mag, kommt hier ein aussichtsreicher Newcomer um die Ecke!
Auf dem ersten Album befasst man sich textlich mit der nuklearen Apokalypse und auch sonst wird hier nur mit heißem Stahl gekocht. Knallharter Power Metal, der das ein oder andere Mal in Thrashgefilde abschweift, Fans dieser Musikrichtung können auf jeden Fall schon mal die Ohren spitzen.
Mit dem Opener „Red Alert“ steigt man perfekt zum Thema in die Debütplatte ein. Als Einstimmung schon mal ein absoluter Gewinn. Mit knallharten Riffs und tighten Drumming eröffnet man dann „Beyond the Winds of War“, der Gesang ist im angenehmen Bereich, die Nummer geht schön ins Ohr und auch sonst gibt es hier bei der ersten Nummer nicht all zu viel zu meckern!
Das folgende „Traitor“ kommt dann noch etwas zackiger aus den Boxen, ist aber vom Chorus und vom Aufbau her zu gewöhnlich um mit dem Vorgängertrack richtig mithalten zu können.
Besser ist da schon das anschließende „Under Bleeding Skies“ welches mit einer atmosphärischen, gesprochenen Einleitung und einem Schuss Epic Metal aufwarten kann. Die Riffs knallen einen wieder so schön durch Mark und Bein wie bei Track Nummero Zwo und auch sonst brennt hier wieder nichts an. Klasse Nummer!
Mit „After the Fallout“ und „Tear Down the Wall“ haben wir in der Folge zwei kleine Durchhänger zu verkraften, diese werden aber vom krachenden, eingängigen „Dystopia“ wieder wett gemacht!
Im Abschlussdrittel kann man uns noch mit „Badlands Law“ und vor allem „Last Division“ begeistern und somit schafft man einen guten Abschluss eines ordentlichen bis starken Debütalbums.

Anspieltipps:

“Beyond the Winds of War”, “Under Bleeding Skies”, “Dystopia” und “Last Division” sollte man sich hier auf jeden Fall nicht entgehen lassen

Fazit :

Auf ihrem Debütalbum machen SHADOWBANE nicht so viel falsch! Ein, zwei schwächere Songs gibt es zwar zu verkraften, aber im Großen und Ganzen kann man dem Titel hoffnungsvoller Newcomer gerecht werden und präsentiert seinen Fans was sie hören wollen! Teutonen Power Metal mit Thrasheinschüben.
Ich bin gespannt was wir von der Truppe noch hören werden! Daumen hoch für dieses Debüt.

WERTUNG:





Trackliste:

01. Red Alert
02. Beyond the Winds of War
03. Traitor
04. Under Bleeding Skies
05. After the Fallout
06. Dystopia
07. Tear Down the Wall
08. Badlands Law
09. Last Division
10. Source of Grief

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten