Montag, 14. November 2011

SENCELLED - Sencelled

Band: Sencelled
Album: Sencelled
Spielzeit: 40:25 min
Plattenfirma: Rocket Songs Records
Veröffentlichung: 23.09.2011
Homepage: www.sencelled.se

SENCELLED ist eine junge Band aus Schweden nähe Stockholm. „Wie soll es auch anders sein?“ werdet Ihr jetzt denken...und tatsächlich, die Flut an GUTEN Bands aus Skandinavien ist schier unerschöpflich. Die Vier Jungs haben sich einen Mix aus AOR, Power- und Bubblegum Pop auf die Fahne geschrieben. Will heißen, dass die 10 Stücke auf ihrem Debüt irgendwo zwischen BRYAN ADAMS, YAYA (für die Chöre), HAYWIRE, den STAGE DOLLS und Combos wie BLINK 182 zu Anfangszeiten. Der Sound des Quartetts ist also absolut Up To Date, hier wird kein besonderes Jahrzehnt angebiedert, bei SENCELLED regieren frische Riffs und tonnenweise Melodien. Das macht Laune!

Am Anfang der Platte steht mit „Breathe Out“ gleich die erste Single – ein Volltreffer, wenn Ihr mich fragt. Das flotte „I Love The Way You Are“ könnte auch von diversen Post-Punk-Bubblegum-Rockern aus den USA stammen. Ebenso locker wird bei „Wild One“ und „Miracle“ gerockt, bevor dem Hörer mit „Oh, Sarah“ - einer wunderschönen Ballade – eine Verschnaufpause gegönnt wird. Dann wird mir aber schlagartig klar, dass die Scheibe etwas mehr Abwechslung vertragen könnte, denn auch „One Night Stand“ ist im selben Tempo gehalten wie die ersten vier Stücke. Und siehe da: „I Wanted You“ wiederholt diesen Umstand. Zwar folgt mit „Tommy & Gina“ ein toller Song und „Things I Feel“ ist endlich mal in anderem Tempo angesiedelt, aber beim abschließenden „Carry On“ ist alles wieder beim Alten. Trotzdem ist der Schlußsong richtig gut, vom Aufbau könnte er auch auf dem Debütalbum von BRYAN ADAMS stehen, der Kanadier hatte dort das selbe Riffing und auch der Rhythmus ist praktisch der selbe.

SENCELLED legen mit ihrem Debüt 10 durchweg gute Songs vor, jeder davon kann punkten, nur die eben schon erwähnte mangelnde Abwechslung bringt ab der zweiten Hälfte etwas Langeweile mit sich. Die Schweden sollten genauso weitermachen, ein paar unterschiedlichere Stücke schreiben, und schon können die Schweden eine Stufe höher rutschen.

WERTUNG:




Trackliste:

1.Breathe Out
2.I Love The Way You Are
3.Wild One
4.Miracle
5.Oh, Sarah
6.One Night Stand
7.I Wanted You
8.Tommy & Gina
9.Things I Feel
10.Carry On

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten