Montag, 14. November 2011

DIAMOND EYE - Sounds Of The Gun

Band: Diamond Eye
Album: Sounds Of The Gun
Spielzeit: 23:07 min
Plattenfirma: 100 Percent Rock
Veröffentlichung: 14.10.2011
Homepage: www.diamondeyeofficial.com

Die Aussie-Rocker DIAMOND EYE kommen nach ihrer Live-Scheibe „Alive And Kicking“ mit dem offziiellen Studio-Debüt aus der Hüfte. Zwar ist es reichlich kurios, zuerst eine Live-Platte zu veröffentlichen und erst anschließend ins Studio zu gehen, um das eigentliche Debüt unter die Leute zu jagen, aber gewöhnlich können ja auch die anderen machen. „Sounds Of The Gun“ ist eine 5-Track EP, die alle Fans des guten alten Stadion-Rocks ansprechen soll.

Und tatsächlich klingt der Vierer aus Perth nach den goldenen Achtzgiern, allem voran scheint KISS ein großer Einfluss gewesen zu sein. Das liegt aber sicher auch daran, dass die Stimme von Will Kelly schon an Paul Stanley erinnert. Und so kommt es nicht von ungefähr, dass schon der Opener „Waiting For Me“ an die Merchandising-Kings aus den USA erinnert. Aber DIAMOND EYE sind keineswegs ein bloßer Abklatsch davon, denn sie haben auch das ein oder andere etwas härtere Riff im Programm, ohne jedoch die melodischen Pfade zu verlassen. „Closer To The Sun“ könnte ein Mischung aus JUDAS PRIEST und KISS sein und stellt für mich den besten Song dieser EP dar. „Machine“ ist mit einem massiven Riff versehen und ist schon fast mehr Metal als Hardrock – der wohl düsterste Song auf „Sounds Of The Gun“. Das abschließende „Sound Of The Gun“ beginnt schon fast wie „Fade To Black“ von METALLICA, tendiert aber nach kürzester Zeit eher in Richtung KISS, nur um im mehrstimmigen Refrain ein dickes Ausrufezeichen zu setzen.

DIAMOND EYE haben auf diesem 5-Tracker alles vereint, was die Szene an großen Namen zu bieten hat – siehe die Vergleiche oben. Ich würde mir für die neuen Songs etwas mehr Eigenständigkeit wünschen und, dass einzelne Passagen etwas besser ausgearbeitet werden würden. Aber die Jungs sind auf einem verdammt guten Weg, um aus dem entfernten Australien die Welt zu rocken – und das amtlich! Der Anfang ist gemacht, und die Zeichen stehen auf Sturm. Tolle EP.

WERTUNG:




Trackliste:

1.Waiting For Me
2.Closer To The Sun
3.Atlantis
4.Machine
5.Sound Of The Gun

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten