Montag, 14. Dezember 2015

HAREM SCAREM - Live The The Phoenix

Band: Harem Scarem
Album: Live At The Phoenix
Spielzeit: 87:40 min. + DVD
Stilrichtung: Melodic Rock, Hardrock
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 04.12.2015
Homepage: www.haremscarem.com

Weihnachten ist nur einmal im Jahr, und so gibt es zum Fest der Liebe zahlreiche Kompilationen, Spezialeditionen und natürlich Livealben in rauen Mengen von allen möglichen Künstlern sämtlicher Genres. Da die Rockfans immer noch die wohl finanzstärkste Klientel im kompletten Feld der Musikkäufer ist, stehen natürlich speziell in diesem Bereich viele Neuigkeiten in den Regalen. Vor ziemlich genau einem Jahr hat eine Band ein furioses Comeback hingelegt, von der schon bei der Trennung ein solches erwartet wurde. Die Rede ist von den kanadischen Hardrockern HAREM SCAREM. Die Band um Sänger und Aushängeschild Harry Hess hat in ihrer Karriere schon manchen Klassiker zu verantworten und so schien die Zeit reif für ein Live-Dokument. Immerhin ist ihre letzte regulär und außerhalb Japans erhältliche Liveplatte mit „Live At The Gods 2002“ schon 13 Jahre her (lassen wir die 2008 in kleiner Stückzahl veröffentlichte „Live At Firefest“ mal außen vor).

Und mit dem immer noch aktuellen Studiodreher „13“ (Rezi HIER http://rock-garage-magazine.blogspot.de/2014/12/harem-scarem-13.html) haben die Kanadier ein wirklich starkes Album abgeliefert. Ein perfekter Zeitpunkt also, um auf Konzertebene nachzulegen. Material genug hat das Quartett ja allemal. Und so tummeln sich auf den zwei CD´s zwanzig Songs aus allen Epochen der Formation.

Angefangen von neuen Stücken wie dem Opener „Garden Of Eden“, „The Midnight Hours“, „Troubled Times“ und „Saints And Sinners“ über Material, das am Anfang des Jahrtausends entstanden ist (z.B. „Killing Me“ oder „Dagger“ bis hin zu den Hits der beiden ersten Alben. „Hard To Love“ verbraten die Jungs gleich an zweiter Stelle und legen gleich „Saviors Never Cry“ nach. Das Feuerwerk wird komplettiert von Hymnen a´la „Slowly Slippin Away“ oder „Sentimental Boulevard“. Natürlich kommen auch Alben wie „Human Nature“ von 2006 oder „Voice Of Reason“ von 1995 zum Zug.

Die Mischung stimmt also und die potentiellen Hits werden nicht blind an den Schluss gestellt. Außerdem ist es schon fast erstaunlich, wie roh und ungeschönt die Kanadier hier rocken. HAREM SCAREM hatten schon immer ihren eigenen Stil, und den zelebrieren sie natürlich auch auf „Live At The Phoenix“. Das Package kommt übrigens nicht nur mit zwei CD´s daher sondern beherbergt noch eine Blu Ray bzw. DVD dieses Konzerts (die uns leider nicht vorlag).

WERTUNG: ohne Wertung

Trackliste:

CD 1:

1. Garden Of Eden
2. Hard To Love
3. Saviors Never Cry
4. Dagger
5. Distant Memory
6. The Midnight Hours
7. Mandy
8. Killing Me
9. Slowly Slipping Away
10. Troubled Times

CD 2:

1. Sentimental Blvd.
2. Turn Around
3. Stranger Than Love
4. All I Need
5. Saints And Sinners
6. So Blind
7. Human Nature
8. Voice Of Reason
9. Change Comes Around
10. No Justice

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten