Freitag, 4. Dezember 2015

FORBIDDEN SEED - From Sand to Eternity

Band: Forbidden Seed
Album: From Sand to Eternity
Spielzeit: 58:41 min
Stilrichtung: Power Metal
Plattenfirma: ROAR!
Veröffentlichung: 27.11.2015
Homepage: https://www.facebook.com/Forbidden-Seed-1458862664337259/

Mit den Jungs von DIVINER und ihrem Debütalbum „Fallen Empires“ gab es vor kurzem schon mal ein sehr ordentliches Debüt einer neuen griechischen Band. Nun ziehen die Jungs von FORBIDDEN SEED nach und präsentieren ihrerseits ihr Debütalbum „From Sand to Eternity“.
Anders als die zuvor angesprochene Band frönen FORBIDDEN SEED aber eher dem düsteren Power Metal ala ICED EARTH. Hier wird also eine etwas andere Zielgruppe angesprochen.
Die Vorschusslorbeeren und die ersten Eindrücke versprechen so einiges, wir finden jetzt nun zusammen, beginnend mit dem Albumopener „Dawn“, heraus ob diese gerechtfertigt sind. Mehr als ein atmosphärisches Intro ist „Dawn“ leider nicht geworden, dafür schlägt der nächste Track „Judgement Bell“direkt so richtig ein! Hier haben wir kraftvolle Drums, harte Riffs und einen tollen, ausdrucksstarken Gesang zu verzeichnen. Alle diese Eigenschaften plus ein Ohrwurmchorus machen diesen ersten, richtigen, Track zu einem lupenreinen Anspieltipp.
Das folgende „Beginning of the End“ kann dann das Qualitätslevel nicht ganz halten, dem wiederum steht mit „Kill the Sun“ dann der nächste Ohrwurm und Anspieltipp entgegen.
Danach gibt es die Album namensgebende vierteilige Saga „From Sand to Eternity auf die Ohren, wo jeder Song einzelnd schon gut ist, die Atmosphäre und die Geschichte lässt sich aber nur im Gesamten richtig fassen. Ein schönes Stück Metal was uns hier die Jungs von FORBIDDEN SEED präsentieren, so etwas auf einem Debütalbum zu finden, das zeugt schon von Qualität.
„If a Soul is not free“ leitet dann das Schlussdrittel ein wo wir es nochmal mit drei einzelnen Tracks zu tun haben. Hier zeigt sich besonders „Enchanted Grace“, welches mit weiblichen Gesang unterstützt wird, von seiner besten Seite. Die anderen beiden Nummern sind zwar auch nicht schlecht, können das Qualitätsniveau aber nicht ganz halten.

Anspieltipps:

Hervorstechen tun hier auf jeden Fall “Judgement Bell”, “Kill the Sun”, “From Sand to Eternity” Saga und “Enchanted Grace”.

Fazit :

Das Debütalbum der Jungs von FORBIDDEN SEED kann sich auf jeden Fall hören lassen! Für Fans von ICED EARTH bedeutet es auf jeden Fall ein gefundenes Fressen, klingen die Jungs doch Phasenweise ganz schön nach den großen Vorbildern. Aber man schafft es auch immer wieder mit Eigenständigkeit zu überzeugen und hat dazu noch starke Tracks in der Hinterhand!
Somit ist auch das Gesamtresultat eine starkes und sollte Genrefans auf jeden Fall ansprechen!

WERTUNG:






Trackliste:

01. Dawn
02. Judgement Bell
03. Beginning of the End
04. Kill the Sun
05. Blessed are Those
06. Desert's Bride
07. Oblivion
08. Empire of the Sun
09. If a Soul is not free
10. Enchanted Grace
11. Life itself

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten