Mittwoch, 1. Dezember 2010

One Hit Rockerz: REGATTA

REGATTA (Kanada)

Besetzung:
Chris Smith (vocals, guitars)
Matthew Gerard (bass)
Greg Critchley (drums)

Dass Kanada speziell in den Achtzigern eine sehr vitale Rockszene hatte, ist bei Leibe kein Geheimnis. Einige der weltbesten AOR-Bands kommen aus Kanada: angefangen von LOVERBOY über HAREM SCAREM, HAYWIRE und wie sie alle heißen. Aber es gibt natürlich auch viele Bands, die nicht am Ruhm schnuppern konnten, obwohl sie vielleicht in ihrer Heimat einiges reißen konnten. Eines von vielen Beispielen ist das AOR-Trio REGATTA, das 1989 ihr einziges, selbstbetiteltes Album veröffentlicht hat – und das sogar auf einem Majorlabel.

Ihre Musik liegt irgendwo zwischen JOHN PARR, EDDIE MONEY (die Stimme von Chris Smith ähnelt ihm sehr), GLASS TIGER und GO WEST. Technischer, poppiger Adult Oriented Pop steht also an. 11 Songs bietet „Regatta“, und anfangs sind die auch richtig gut. Der sehr gute Opener „Wherever You Run“, das technische „Heartbreaker“ oder die Ballade „Matter Of Time“ sind durchaus gelungen. Aber „Is This Love“ überstrahlt sie alle. Hier haben die Jungs perfekt gearbeitet. Das Songwriting ist erstklassig, die Melodien ohrwurmmässig.

Leider konnte auch dieser Volltreffer nicht gewünschten Erfolg erzielen. Und obwohl das komplette Album einen recht hohen Standard besitzt, löste sich das Trio schon bald nach nur dieser einen Scheibe auf. Bassist Matthew Gerard stieg bei VON GROOVE ein, deren Erstling auch bei unseren Klassikern der Woche zu finden ist (Rezi HIER). Drummer Greg Critchley arbeitete sogar mit Pop-Queen Miley Cyrus. REGATTA allerdings brachten aber nur einen Hit auf die Beine, an den sich heute auch leider nur noch wenige erinnern. Dabei ist „Is This Love“ ein Song für die Ewigkeit.

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten