Montag, 2. März 2015

BLACK RAINBOWS - Hawkdope

Band: Black Rainbows
Album: Hawkdope
Spielzeit: 43:48 min.
Stilrichtung: Fuzz Rock, Rock´n Roll, Psychedelic Rock
Plattenfirma: Heavy Psych Sounds Records
Veröffentlichung: 14.03.2015
Homepage: www.theblackrainbows.com

Dass die Retro-Szene so manch überflüssiges Gewächs zum Vorschein gebracht hat, ist wohl kein Geheimnis. Aber so manches Pflänzchen ist schon eine Entdeckung wert. Pflänzchen wäre aber im Falle der BLACK RAINBOWS der falsche Ausdruck, denn mit ihrer kantigen Mischung aus Psychedelic, Stoner, Rock´n Roll und Fuzz Rock werden sie sicher den ein oder anderen Lavalampen-Fan auf ihre Seite ziehen können.

Neu ist der Sound auf dem neuen Album „Hawkdope“ natürlich nicht. Aber die schwarzen Regenbogen mischen darauf gekonnt ihre Einflüsse wie BLACK SABBATH, den ROLLING STONES oder MC5 mit Stoner-Ikonen wie FU MANCHU oder frühe MONSTER MAGNET. Und so ziehen dicke Nebelschwaden auf, als das genretypische Riff des Openers „The Prophet“ ertönt. Die Gitarren durch einen monstermäßigen Overdrive gejagt und bis zur Unkenntlichkeit verzerrt haben die Italiener ihren Axtsound auch auf dem folgenden „Wolf Eyes“, das auf einem lässigen Beat a´la ROLLING STONES basiert aber mit tonnenschweren Stoner-Riffs nach vorne brescht. Große Klasse! Der überlange Titeltrack schleppt sich teilweise etwas zäh über seine knapp 9 Minuten und kann nicht mehr mit der Frische der beiden ersten Songs mithalten.

Erwähnenswert sind aber definitiv Stücke wie das launige „Hypnotize My Soul With Rock´n Roll“ (bei dem ich mir live auf der Bühne wilde Jam-Sessions vorstellen kann), das leicht doomige „Killer Killer Fuzz“ oder das rockige „Jesus Judge“. Mit „The Cosmic Picker“ beschließt das Trio ihr Album auf ruhige und eindringliche Weise.

Sollte Quentin Tarrantino einmal einen Russ-Meyer-Gedächtnisfilm im Hinterkopf haben, wären die BLACK RAINBOWS ein heißer Anwärter für den Soundtrack dazu. „Hawkdope“ hat äußerst kompetent umgesetzten Stoner-Fuzz-Rock zu bieten, der vielleicht nicht einzigartig ist, dafür aber sehr innig und intensiv aus den Boxen quillt.

WERTUNG:






Trackliste:

1. The Prophet
2. Wolf Eyes
3. Hawkdope
4. No Fuel No Fun
5. Hypnotize My Soul With Rock´n Roll
6. Waiting For The Sun
7. Jesus Judge
8. Killer Killer Fuzz
9. The Cosmic Picker

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten