Mittwoch, 18. März 2015

BLEEDING - Behind Transparent Walls

Band: Bleeding
Album: Behind Transparent Walls
Spielzeit: 44:28 min
Stilrichtung: Progressive Metal
Plattenfirma: Pure Prog Records
Veröffentlichung: 20.03.2015
Homepage: www.bleedingmusic.com/

Mit BLEEDING wird eine vielversprechende, junge Band aus dem Norden Deutschlands vorstellig, die sich dem Progressive Metal in der guten alten Tradition von Psychotic Waltz oder Sieges Even verschrieben hat. Das Quintett hat sich 2011 gegründet und ist nach einer selbstveröffentlichten EP aus dem Jahr 2012 nun bei dem kleinen, aber feinen Pure Prog Records Label gelandet. Das vorliegende Full-Length Debüt erscheint als CD sowie in einer lecker aufgemachten Vinyl-Edition und dürfte Fans der obengenannten Bands einen wohligen Schauer über den Rücken laufen lassen.

Bereits der fette aber nie künstliche Sound der Scheibe lässt aufhorchen, unterscheidet sich dieser doch hörbar von der Masse an ähnlichen Veröffentlichungen der letzten Zeit. Vor allem die Gitarren haben erstaunlich viel „Fleisch“ auf den Rippen und ergeben zusammen mit den breitgefächerten Drums ein beeindruckendes Fundament. Das Alles sagt natürlich noch lange nichts über die Qualität der Musik aus, aber auch hier kann Positives berichtet werden. Den Jungs um Sänger / Keyboarder Haye Graf gelingt in Songs wie den mit einem klasse Refrains ausgestatteten Highlights „Behind Transparent Walls“ und „Humanoluminiscence“ oder in dem ruhigen „Symbol Of The Sun“ immer wieder der schwierige Spagat zwischen vertracktem Songwriting und eingängigen Melodien. Der Gesang von Haye Graf ist, wie so oft in diesem Genre, Geschmackssache, passt aber zu der Musik wie die Faust aufs Auge und kommt nie übertrieben theatralisch rüber. Wer mit den eigenwilligen Melodiebögen und der nicht alltäglichen Stimmlage klar kommt, kriegt mit „Behind Transparent Walls“ ein gutklassiges Album geboten, dass in erster Linie von den mächtigen, nahe am Thrash verorteten Gitarrenriffs getragen wird. Die Gitarrensoli sind zwar noch etwas inhaltsarm daher geshreddert, zeigen aber gleichzeitig eindrucksvoll, dass hier Könner am Werk sind. Vor allem im 10-minütigen „Solitude Pt. 2“ ziehen BLEDDING nochmals alle Register und jagen den Hörer durch abgefahrene ProgMetal-Welten.

Für ein Debüt Album  klingt das, was BLEEDING hier vorlegen, schon verdammt abgeklärt und souverän. Fans des Genres dürften sich über neues Futter freuen, zumal es zurzeit nur wenig  ernsthafte Alternativen zu ergattern gibt. Ein starkes Album, das für die Zukunft der Band noch Größeres erhoffen lässt.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Behind Transparent Walls
02. Fading World
03. Humanoluminiscence
04. Symbol Of The Sun
05. Madness
06. Infinite Jest
07. Solitude Pt. 1
08. Solitude Pt. 2

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten