Mittwoch, 10. September 2014

THE ORDER OF ISRAFEL - Wisdom

Band: The Order Of Israfel
Album: Wisdom
Spielzeit: 64:55 min
Stilrichtung: Doom / Hard Rock
Plattenfirma: Napalm Records
Veröffentlichung: 29.08.2014
Homepage: www.theorderofisrafel.com

Doom Metal ist ein Phänomen. Auch wenn das Genre nie wirklich Mainstream war, so ist es, im Gegensatz zu anderen Metal Genres, eigentlich nie ganz aus der Szene verschwunden. Unter den wenigen Kult-Kapellen die das Genre über lange Jahre hinweg bestimmt haben, nehmen neben Saint Vitus auch Cathedral unstrittig eine ganz zentrale Stelle ein. Nachdem die Band um Sänger Lee Dorian im letzten Jahr die Segel gestrichen hat, ist die Riege der Genre Helden um einen wichtigen Kandidaten ärmer geworden.

Unter dem Banner THE ORDER OF ISRAFEL haben sich mit Gitarrist Tom Sutton (ex-Church Of Misery) und Bassist Patrik Andersson Winberg (Doomdogs) zwei Musiker mit einschlägiger Erfahrung zusammen getan um den vakanten Posten an der Speerspitze des Genres für such zu beanspruchen. Und was die Jungs auf Ihrem Debüt „Wisdom“, zusammen mit den noch recht unbekannten Musikern Hans Lilja und Staffan Björck abliefern ist in der Tat nicht von schlechten Eltern und zeugt von einiger Erfahrung im Metier. Der angenehm unschwafelige Promotext bringt es in der Sound-Beschreibung schon recht gut auf den Punkt: Doom der frühen Siebziger mit progressiven Querverweisen und geschickt eingestreuten Folk-Elementen bestimmen den Klangkosmos der Doom Newcomer. Beeindruckend ist vor allem mit welcher Vehemenz die Riffs zum Beispiel im Opener „WIsdom“ oder dem sehr geilen, beklemmenden Highlight „Noctuus“ die Songs nach vorne rammen. Auffallend gut auch der starke Gesang und die richtig fette Gitarrenarbeit. Die im Genre sonst gerne übersehenen Fallstricke umgehen THE ORDER OF ISRAFEL zumeist gekonnt indem für genügend Abwechslung gesorgt wird: „The Earth Will Deliver What Heaven Desires“ gewinnt durch den geschmackvollen Einsatz von Akustikgitarren interessante Farbtupfer und das ausufernde, 15-minütige „Promises Made to the Earth“ ist eine regelrechte Achterbahnfahrt (mit zugegebenermassen der ein oder anderen Länge).

Mit „Wisdom“ ist  THE ORDER OF ISRAFEL ein mehr als ordentlicher Einstand gelungen, der zu den besseren Doom Veröffentlichungen der letzten Zeit gehört. Man darf gespannt sein ob die Band das Level in Zukunft zu halten oder gar noch zu übertreffen vermag. Für Doom Freunde und Anhänger von atmosphärisch dichtem Hardrock eine heisse Empfehlung.

WERTUNG:







Trackliste:

01. Wisdom
02. The Black Wings A Demon
03. The Noctuus
04. The Earth Will Deliver What Heaven Desires
05. The Order
06. Born For War
07. Promises Made to the Earth
08. The Vow
09. Morning Sun (Satanas)

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten