Montag, 14. April 2014

RAY WILSON - Genesis vs. Stiltskin - 20 Years And More

Band: Ray Wilson
Album: Genesis Vs Stiltskin – 20 Years And More
Spielzeit: 119:49 min. (CD´s), 135:10 min. (DVD)
Stilrichtung: Alternative-Rock
Plattenfirma: Jaggy D / Soulfood
Veröffentlichung: 04.04.2014
Homepage: www.raywilson.net

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass RAY WILSON gemeinsam mit seiner Begleitband – bestehend aus Ali Ferguson und Steve Wilson an den Gitarren, Lawrie MacMillan am Bass, Ashley MacMillan an den Drums und Darek Tarczewski am Keyboard – in den beeindruckenden Hallen der Trojka Studios in Warschau dieses bahnbrechende Livealbum aufnahm. Tatkräftig unterstützt wurden die sechs Rocker bei diesem legendären Konzert von einem klassischen Ensemble, bestehend aus Streichern und Bläsern, welches für den unorthodoxen letzten Feinschliff und die filigranen Ausschmückungen der Songs sorgte.

Der Opener „Another Day“ ist vorteilhaft gewählt, wobei man die Virtuosen an den klassischen Instrumenten idealerweise für ein ausgedehntes Intro hätte nutzen können, was der ganzen Platte ein wenig mehr Spannung gegönnt hätte und gerade für ein Best-of-Album ein würdiger Einstieg gewesen wäre. „Easier That Way“ und „American Beauty“, welche beide zu den neueren Werken RAY WILSONS zählen, könnten neben einigen anderen Stücken des Albums ohne Probleme ihren Platz in den heutigen Mainstream-Charts finden. Das Hauptaugenmerk hat RAY WILSON selbstverständlich auf seine selbstkomponierten Songs gelegt: Ob rockig wie „Show Me The Way“, balladesk wie „The Actor“ oder eingängig wie „Change“, für beinahe jeden Geschmack ist etwas dabei. Ein ganz anderes Genre bedient RAY WILSON mit dem Stück „The Airport Song“, bei welchem er sich völlig dem Country verschrieben hat. Wiederum komplett in die entgegengesetzte Richtung bewegt sich „Constantly Reminded“ und besticht durch eine gewaltige, progressive Entwicklung.

Der Lebenslauf des schottischen Sängers ist durch seine Zeiten als Sänger der Bands STILTSKIN und GENESIS entsprechend geprägt und auch der Titel des Albums lässt verlauten, dass RAY WILSON sich am Liedgut beider Bands – wenngleich einiges davon nicht aus seiner eigenen Feder stammt – bedient. Seine grungige Stimme verleiht den Songs einen gewissen mystischen Hauch und lässt sie ganz im Stile des „coolen Altrockers“ mal lässig und leicht, in anderen Momenten hingegen gar schwermütig à la Kurt Cobain klingen.

Besonders eindrucksvoll umgesetzt ist das STILTSKIN-Meisterwerk „Inside“, das durch ein klassisch angehauchtes Intro (ja, so ein Ensemble zahlt sich eben doch aus) und brachiale Gitarren ein ambivalentes Erscheinungsbild erhält. Der geneigte GENESIS-Fan muss währenddessen ehrlicherweise leider zugeben, dass „That’s All“ und „Mama“ gesanglich von PHIL COLLINS weitaus interessanter und mysteriöser intoniert wurden. In starkem Kontrast dazu nehmen „No Son Of Mine“ und „Carpet Crawlers“ in der Version von RAY WILSON beeindruckende Ausmaße an. Gänsehaut inklusive!

Fazit:  „Genesis Vs Stiltskin – 20 Years And More“ bietet einen abwechslungsreichen und interessanten Querschnitt des gesamten Lebenswerks RAY WILSONS und geht nicht zuletzt dank des hochwertig produzierten Bildmitschnitts weit über die üblichen 08/15-Best-of-Alben hinaus.

WERTUNG:






Trackliste:

CD1
01. Another Day
02. Easier That Way
03. Show Me The Way
04. Lemon Yellow Sun
05. That’s All
06. The Actor
07. No Son Of Mine
08. American Beauty
09. Carpet Crawlers
10. Change
11. Sarah

CD2
01. She’s A Queen
02. The Airport Song
03. Tale From A Small Town
04. Wait For Better Days
05. Ripples
06. Constantly Reminded
07. Inside
08. Mama
09. Calling All Stations
10. Congo

DVD
01. Another Day
02. Easier That Way
03. Show Me The Way
04. Lemon Yellow Sun
05. That’s All
06. The Actor
07. No Son Of Mine
08. American Beauty
09. Carpet Crawlers
10. Change
11. Sarah
12. She’s A Queen
13. The Airport Song
14. Tale From A Small Town
15. Wait For Better Days
16. Ripples
17. Constantly Reminded
18. Inside
19. Mama
20. Calling All Stations
21. Congo

Christoph

Keine Kommentare:

Kommentar posten