Mittwoch, 23. April 2014

ALVENRAD - Habitat

Band: Alvenrad
Album: Habitat
Spielzeit: 44:53 min
Stilrichtung: Folk Rock/Metal
Plattenfirma: Trollmusic
Veröffentlichung: 04.04.2014
Homepage: www.facebook.com/Alvenrad

Die 2011 gegründeten Niederländer von ALVENRAD, was so viel bedeutet wie "Rad der Elfen", legen dieser Tage ihr Debütalbum "Habitat" vor. Geboten wird eine vielseitige Mischung, neben starken Folk Rock/Metal Einflüssen finden sich auch Black Metal Einschübe sowie Passagen aus den Bereichen Prog und Pagan.
ALVENRAD ist ein Zwei-Mann-Projekt, Mark Kwint übernimmt dabei sämtliche Vocals, die Gitarren und die Flöte, während Jasper Strik für Piano, Keyboard und die Programmierungen zuständig ist.

Das eröffnende "Woudakoestiek" und "Zwartwildernis" bieten einen eher rockigen und gemäßigten Einstieg, die beiden Stücke laden zum Mitsingen (wenn man denn dem Holländischen mächtig ist) und zum Schunkeln ein. "Verweven Klauwen" nimmt dann schon eine gute Ecke mehr Fahrt auf und bereitet den Weg für das von melodischen Black Metal Klängen dominierte "1911". Diese Mischung zieht sich auch durch die weiteren Stücke bis die akustische Ballade "Ondermaans" ein interessantes Album abschließt, welches auch nach mehreren Durchgängen noch einiges zum Entdecken bereit hält.

Die Niederländer schreiben Abwechslung auf "Habitat" auf jeden Fall groß und lassen sich nicht von irgendwelchen Genre-Schubladen in die Enge treiben. Die beiden Musiker wechseln auf sehr gelungene Art und Weise zwischen ruhigen und von Flöten und akustischen Gitarren getragenen Passagen, zu düsteren und harten (Black) Metal Ausbrüchen. Die Palette der als Inspiration zu nennenden Bands ist dementsprechend sehr lang: JETHRO TULL, SKYCLAD, VINTERSORG, EMPYRIUM, WINDIR oder BORKNAGAR.

Wer also auf unverbrauchten und vielschichtigen Folk-Metal steht, sollte ALVENRAD auf jeden Fall ein paar Durchläufe im Player spendieren.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Woudakoestiek
02. Zwartwildernis
03. Verweven Klauwen
04. 1911
05. Habitat
06. O Patrones
07. Adel des Gemoeds
08. Foreest in Tweelicht
09. Ondermaans

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten